Ehrenamtskarten für Mitglieder von Feuerwehr und BRK - Ganz ohne Egoismus
Vorbild für jüngere Generation

Die Bürgermeister Margit Reichl und Martin Birner (hinten, von rechts) sowie die Vertreter der Stadtratsfraktionen zeichneten engagierte Mitglieder von Feuerwehr und BRK mit Ehrenamtskarten aus. Bild: agr
Lokales
Neunburg vorm Wald
20.12.2014
12
0
Bürgermeister Martin Birner hat an mehrere verdiente Mitglieder der Feuerwehren und des Bayerischen Roten Kreuzes mehrere Ehrenamtskarten, teilweise in Gold, übergeben.

In Anwesenheit der Stadträte Martin Scharf (Freie Wähler), Margot Weber (SPD) und Andrea Troidl (CSU) würdigte Birner den Einsatz der Anwesenden als "Ehrenamt, das rund um die Uhr gebraucht wird". Dabei gehe es vor allem darum, Menschen in Not zu helfen. Er hofft, dass die Auszeichnung mit der Ehrenamtskarte im Gegenzug viele junge Leute anspornt, sich ebenfalls bei den Rettungsdiensten zu engagieren.

Gemeinsam mit seiner Stellvertreterin Margit Reichl überreichte der Bürgermeister die Ehrenamtskarten, teilweise auch goldene Exemplare, an Jürgen Keilhammer, Tobias Meier, Bernhard Meier, Julia Hirsch, Manfred Hauser, Manfred Keilhammer, Michael Baumer, Florian Meier und Peter Winter von den Freiwilligen Feuerwehren sowie an Peter Grünheit vom Bayerischen Roten Kreuz/Wasserwacht.

Zum Abschluss gab Birner zu verstehen, dass die Träger der Ehrenamtskarte mit ihrer Tätigkeit ein Vorbild für die jüngere Generation sein sollen. Sie seien ein leuchtendes Beispiel dafür, dass in der Gesellschaft nicht der Egoismus, sondern der Gemeinsinn und das Verantwortungsgefühl etwas voranbringen.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.