Einstimmig bei Bauanträgen

Lokales
Neunburg vorm Wald
11.10.2014
5
0
Nicht viel zu tun gab es in der öffentlichen Sitzung für den Grundstücks-, Bau- und Umweltausschuss am Donnerstag. Lediglich vier Anträge und Voranfragen waren zu behandeln, die allesamt einstimmig über den Ratstisch gingen.

Das gemeindliche Einvernehmen erhielt Michaela Wild für ihre Bauvoranfrage zum Neubau eines Betriebsleiterwohnhauses mit Doppelgarage in Könneröd. Ebenso Manfred Choulik, der am Hahnenplatz ein Einfamilienhaus energetisch sanieren möchte. Adam Fichtlscherer kann auf dem Flachdach seiner Lagerhalle (Flurnummer 560/14) ein Satteldach anbringen.

Beim zweiten Versuch gab es auch grünes Licht für den Bauantrag von Wolfgang Hartinger und Tanja Denk zum Neubau eines Einfamilienhauses im Fuhrner Baugebiet Stettner Zell. Noch in der Ausschusssitzung am 11. September war das Vorhaben abgelehnt worden, da das geplante Haus deutlich gegen die Festsetzungen des Bebauungsplans verstoßen hätte. Der erneut eingereichte Antrag sieht zwar einen identischen Baukörper vor, doch weil das Anwesen nun in Passivbauweise - eine Alternativform, die im Bebauungsplan ausdrücklich vorgesehen ist - geplant wird, stimmte das Gremium zu.
Weitere Beiträge zu den Themen: Bebauungsplan (4090)Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.