"Emma" ist gefragt: Enormer Andrang am ersten Öffnungstag des Kleiderladens

Bild: hfz
Lokales
Neunburg vorm Wald
06.10.2015
32
0
Schon eine halbe Stunde bevor sich die Tür öffnete, standen die Leute Schlange. Zum Verkaufsstart im Kleiderladen "Emma" drängten sich am Montag die Kunden. "Es war echt der Wahnsinn", berichtet Organisatorin Elke Reinhart nach dem ersten Öffnungstag. Die ehrenamtlichen Helfer seien regelrecht überrannt worden, schilderte sie den Andrang.

Das vielfältige Sortiment hatte ein bunt gemischtes Publikum jeden Alters angelockt: Zahlreiche Neunburger, darunter Familien mit Kindern, sowie Asylbewerber aus dem Wohnheim am Plattenberg bevölkerten das Ladengeschäft der ehemaligen Bäckerei Bauer. Besonders gefragt gewesen seien Jacken aller Art, Strickwaren, Hosen, Pullover, Kindersachen sowie Spiele und Bilderbücher.

"Die Stimmung war super, die Leute waren so dankbar", erzählt Reinhart. Angesichts des Andrangs hätten weitere Helfer ganz spontan mit angepackt, außerdem kamen erneut zahlreiche Zulieferer und Spender vorbei, um das Warenangebot wieder aufzustocken. "Das gibt uns schon einen kräftigen Motivationsschub für die nächsten Verkaufstage", sagt Elke Reinhart.

Bedarf im "Emma"-Sortiment herrscht übrigens noch bei Nachtwäsche, Sportsachen, Jogging-Anzügen und langen Unterhosen. Wer solches zu Hause in seinem Schrank hat und nicht mehr benötigt, kann sie zu wöchentlichen Öffnungszeiten, jeweils Montag und Freitag, 16.30 bis 18 Uhr, im Kleiderladen, Vorstadt 20, vorbeibringen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.