FC-Abteilungen legen bei Mitgliederversammlung Berichte vor - Ehrungen
Fußballer hegen Fusionsgedanken

FC-Vorsitzender Hans-Werner Habel (links), Sportbeauftragter Herbert Wartha (rechts) und Bürgermeister Martin Birner (Dritter von rechts) ehrten erfolgreiche Sportler. Bild: agr
Lokales
Neunburg vorm Wald
25.10.2014
6
0
Der 1. FC Neunburg deckt das ganze Spektrum von Breiten- bis Spitzensport ab. Bei der Mitgliederversammlung wurden nach den Berichten aus den Abteilungen erfolgreiche Sportler geehrt. Dabei wurde auch eine Weltmeisterin ausgezeichnet.

Dem eigentlich Ziel, ganz vorne mitzuspielen, hinkt die erste Mannschaft der Fußballer noch hinterher, räumte Abteilungsleiter Markus Winderl ein. Für die Zukunft soll die Jugend verstärkt in den Seniorenbereich integriert werden, um eventuell 2016 einen starken Partner für eine Spielgemeinschaft zu finden. Für die Judo/Jujutsu-Abteilung vermeldete Franz Turban, dass Sarah Spitzhirn in ihrer Klasse Oberpfalzmeisterin geworden ist, Jonas Spitzhirn holte auf Bezirksebene den dritten Platz.

Mit einer Damenmannschaft und einem Herrenteam waren die Kegler im Spielbetrieb, berichtete Guido Klier. Ein Erfolg war die 40. Stadtmeisterschaft, bei der insgesamt 11 000 Kugeln geschoben wurden. Die Stockschützen, so Abteilungsleiter Johann Schwindler, hatten zwölf Mannschaften im Wettbewerb. Der Terminkalender war mit rund 140 Starts gespickt.

Aushängeschild der Turnabteilung sind die Tanzgruppen, stellte Martina Kirschner fest. Unter anderem habe die Gruppe "Freeze" von Marina Richter beim Tanzwettbewerb in Schwarzenfeld einen vierten Platz belegt. Auf große Resonanz stießen die neuen Kurse "Zumba" und "Yoga". Für Januar 2015 ist ein Aquafit-Kurs in Planung. Für das Kinderturnen sei die Abteilung auf der Suche nach engagierten Übungsleitern.

FC-Vorsitzender Hans-Werner Habel verlas den Bericht der Volleyballabteilung. Zwei Teams sind in der Freizeit-Mixed-Liga Regensburg am Start. Laut Fritz Weig von der Handballabteilung wurden für den Spielbetrieb zwölf Mannschaften gemeldet. Unterstützung kommt heuer durch den Nürnberger Max Röthlein, der sein Freiwilliges Soziales Jahr bei den Handballern und im Schulsport ableistet. Besondere Höhepunkte waren das Grundschulturnier und das Trainerseminar. Die von Franz Seidl geführte Interessensgemeinschaft Sportabzeichen kann nächstes Jahr die Jubiläen "50 Jahre Sportabzeichen in Neunburg" und "25 Jahre Lauftreff" feiern. In Planung sind ein Leichtathletik-Sportfest und für 5. September ein mit dem Stadtlauf kombinierter Jubiläumslauf.

Den Schlusspunkt setzten Ehrungen für sportliche Erfolge. Gewürdigt wurden Renate Schwindler (Weltmeisterin im Stockschießen), Bettina Zimmermann (Bayerischer Vize-Meister) sowie die Mannschaft Marion Baringer, Marion Engelbrecht, Corinna Gottschall, Margit Graf, Maria Hilz, Christa Junglas, Nadja Meier und Traudl Schwindler (Aufstieg Bayernliga, fünfter Platz beim Deutschen Pokal, Sieg beim Bayernpokal). Eine Auszeichnung erhielten auch die Stockschützen Michael Eckl, Manfred Bauer, Christoph Schreiner, Günter Turban, Andreas Dirnberger, Klaus Haas und Ralf Steininger. Sie schafften den Aufstieg in die Bayernliga und holten den Sieg im Bayernpokal.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.