Festtagsglanz auf der Bühne

So leicht wie Federn schwebten die Balletttänzerinnen des National Theaters Prag über die Bühne. Bild: weu
Lokales
Neunburg vorm Wald
15.12.2014
2
0

International bekannte Solisten und anmutige Balletttänzerinnen des National Theater Prag, begleitet vom Metropolitan Chamber Orchestra, präsentierten in der Schwarzachtalhalle eine gelungene Mischung klassischer und zeitgenössischer Weihnachtsmelodien.

Der Titel der Gala "Zauberhafte Weihnacht" hat nicht zu viel versprochen. Mit einem Potpourri aus bekannten Weihnachtsliedern, Opern-Melodien und Ballett-Klassikern weckte das Ensemble Vorfreude auf die Festtage.

Publikum singt mit

Lieder wie "Kommet ihr Hirten", "O du Fröhliche, "Leise rieselt der Schnee", "Alle Jahre wieder" und "O Tannenbaum" wurden von den Solisten Vittorio Savary (Tenor), Ginger Mc Ferrin (Sopran) und Rolf Hartge (Bariton) sehr gefühlvoll vorgetragen und teilweise vom Publikum mitgesungen. Auch Klassiker wie "Adeste fideles", "Ave Maria" und "Gloria in Excelsis Deo" befanden sich in dem abwechslungsreichen Programm. Ergänzt wurde es durch internationale Weihnachtslieder wie "Noel", "Bethlehems" und "Little Drummer Boy". Zauberhaft anzusehen waren die vier Balletttänzerinnen, die bei "Schwanensee" wie Federn über die Bühne schwebten. Auch Jacques Offenbachs "Baccarole" aus Hoffmanns Erzählungen und "Brüderchen komm Tanz mit mir" aus Humperdincks Hänsel und Gretel wurden tänzerisch eindrucksvoll interpretiert.

Hommage an Neunburg

Mucksmäuschenstill war es im Saal, als Wenzel Plasil, der Konzertmeister des Orchesters, mit seiner Violine "Weihnachtsimprovisationen" präsentierte. Gewürzt und ausgeschmückt wurde die Gala durch die Moderation des charmanten Rolf Hartge, der auch als Solosänger auftrat. In einer Hommage an Neunburg verkündete er galant: "Man darf nicht behaupten, Deutschland zu kennen, wenn man nicht in Neunburg gewesen ist." Er sei nach der Operettengala im Frühjahr wieder sehr gerne nach Neunburg gekommen. Auch Weihnachtsgeschichten und besinnliche Gedanken zum Fest vermittelte er den Gästen.

Am Ende der Weihnachtsgala gab es viel Applaus für die Musiker und Sänger. Als Zugabe erklang das gefühlvolle "Stille Nacht". Erst nach einer weiteren Zugabe mit "Ave Maria" wurde das Ensemble mit stehenden Ovationen verabschiedet.
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2014 (1863)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.