Forst-Nachwuchs muss dicke Bretter bohren

Genauigkeit war gefragt beim Setzen einer Fallkerbe mit Hilfe der Motorsäge. Bild: rid
Lokales
Neunburg vorm Wald
06.02.2015
0
0
Eine Fallkerbe in einen Baumstamm zu sägen, das gehörte zu den Aufgabenstellungen beim Berufswettbewerb der Deutschen Landjugend, an dem sich am Donnerstag auf den Anlagen des Beruflichen Bildungszentrums 47 Landwirte aus der Oberpfalz und 55 Forstwirte aus ganz Bayern beteiligten. Im praktischen Teil sollten die angehenden Forstwirte mit der Motorsäge außerdem Kombinations- und Präzisionsschnitte setzen und die Sägekette wechseln. Biegen, schleifen und bohren musste der landwirtschaftliche Nachwuchs beim Anfertigen eines Gerätehalters aus Metall. Beim nächsten Berufswettbewerb geht es um die Hauswirtschaft. Da ist dann am 11. Februar Nabburg der Schauplatz. (Seite 36)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.