Frühere Stadträtin Theresia Rampf feiert 85. Geburtstag
Stark für Senioren

Lokales
Neunburg vorm Wald
21.01.2015
3
0
Ihr 85. Lebensjahr vollendete Theresia Rampf, die frühere Seniorenbeauftragte und Marienheim-Verwalterin. Am Montag gratulierten die Familie und zahlreiche Weggefährten.

Die frühere Justizhauptsekretärin (eine geborene Weinseis aus Zangenstein) heiratete 1957 Eduard Rampf (verstorben 2004) und schenkte einem Sohn das Leben. Ihr ganzer Stolz sind die zwei Enkelkinder.

Ehrenamtliches Engagement begleitete den Lebenslauf der Jubilarin. Als Mitglied bei Frauenbund und Frauen-Union sowie im Pfarrgemeinderat war Theresia Rampf mit im Boot, als die Pfarrei Sankt Josef 1979 einen Seniorenkreis ins Leben rief. 1988 initiierte sie den Alten- und Krankenbesuchsdienst für das Marienheim mit. Als CSU-Stadträtin setzte sich Theresia Rampf von 1984 bis 1996 vehement für die Belange der älteren Mitbürger und der Spitalstiftung ein. Sie war Seniorenbeauftragte und fungierte als ehrenamtliche Verwalterin des Marienheims. Ausgestattet mit diesen Erfahrungen übernahm Rampf auch den Vorsitz des neu gegründeten Seniorenbeirats im Landkreis. Ihr vielfältiger Einsatz wurde 1998 mit dem Bundesverdienstkreuz gewürdigt. Die Verleihung wertete sie damals als "Stärkung der Sache der Frauen und der älteren Generation".

Zum Jubeltag fanden sich im Anwesen in der Zeitlarner Straße die Gratulanten zu einem Geburtstagsumtrunk ein. Unter anderem wünschten Bürgermeister Martin Birner, seine Stellvertreterin Margit Reichl und Stadtpfarrer Stefan Wagner der Jubilarin alles Gute.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.