Fünf Atemschutz-Trupps legen Leistungsabzeichen ab
Durchatmen nach Ausbildung

Lokales
Neunburg vorm Wald
07.05.2015
0
0
Für künftige Herausforderungen im Einsatz haben sich Aktive der Stützpunktwehr gerüstet: Zehn Kameraden bewältigten die Anforderungen des Atemschutzleistungsabzeichen des Oberpfälzer Bezirksfeuerwehrverbandes.

Die Prüfungen erfolgten an insgesamt zwei Tagen während des Gründungsfestes zum 150-jährigen Bestehen der Feuerwehr Amberg. An fünf Stationen mussten die Teilnehmer ihr Können unter Beweis stellen und zunächst richtig das Atemschutzgerät anlegen. Im weiteren Verlauf bewerteten die Schiedsrichter eine Personenrettung und eine Brandbekämpfung im Innenangriff. An der nächsten Station waren Fragen zum Atemschutzgerät und dessen Technik zu beantworten. Ein schriftlicher Test bildete den Abschluss der Prüfung.

Bei der Übergabe der Abzeichen durften alle Neunburger Teilnehmer die Leistungsspangen in Bronze und Silber aus den Händen von Bewerbsleiter Karl Diepold entgegennehmen. Das Abzeichen in Bronze legten Nicole Wartha, Stefan Mehltreter und Hans-Jürgen Reißer ab. Die silberne Leistungsspange erhielten Josef Ettl, Harald Klatzka, Otto Birner, Tobias Beer, Stefan Meier, Florian Rötzer und Bernhard Käsbauer.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.