Für Jugendarbeit Gelder verteilt

Lokales
Neunburg vorm Wald
13.01.2015
0
0

Eine Summe von jährlich 10 000 Euro stellt die Stadt Neunburg zur Förderung der Nachwuchsarbeit in den Vereinen zur Verfügung. Davon verteilte die ArGe Jugend über 7700 Euro an die angeschlossenen Vereine.

Zur Verabschiedung des Zuschussplans hatten sich 26 von 54 stimmberechtigten Mitgliedern zur Vollversammlung der Arbeitsgemeinschaft der Jugendgruppen (ArGe Jugend) versammelt. Vorsitzender Georg Keil erläuterte die Details der Verteilung; insgesamt werden Gelder in Höhe von 7719,32 Euro ausgegeben. Diese verteilten sich auf Besondere Aktivitäten (4481,82 Euro), Jugendfreizeiten (1407,50 Euro), Jugendbildungsmaßnahmen (775 Euro), Beschaffung von Arbeitsmaterial (555 Euro) und internationale Begegnungen (500 Euro).

Zum Stichtag 31. Oktober 2014 waren 28 Förder-Anträge gestellt worden. 14 Vereine der insgesamt 37 ArGe-Verein hatten auf ein Zuschussgesuch verzichtet. Zweiter Vorsitzender Stefan Dirnberger nutzte die Gelegenheit, um nochmal die Förderrichtlinien über die Verteilung der Zuschüsse zu erläutern. Dabei stelle er klar, dass der Vereinszweck nicht gefördert wird. Darunter verstehe man beispielsweise, wenn der Fußballverein sich neue Bälle anschafft oder der Tischtennisclub neue Tischtennisplatten kauft. Von dem übrigen Geld von 2280,68 Euro werden rund 1500 Euro als Rücklage und circa 780 Euro für das Ferienprogramm verbucht. Der Zuschussplan wurde von den Delegierten schließlich einstimmig angenommen. Der Vorsitzende stellte das Verteilungssystem als "eines der gerechtesten" heraus.

Anschließend erläuterte zweiter Vorsitzender Dirnberger noch die Jugendleiter- und die Ehrenamtskarte und stellte damit verbundene Vergünstigungen und Anforderungsmodalitäten vor. Bürgermeister Martin Birner bedankte sich bei der ArGe-Führung für die gerechte Verteilung der städtischen Gelder. Er stellte den "besonderen Erfahrungsschatz" heraus, der in der ArGe durch die langen Jahre der Zusammenarbeit vorhanden sei. Birner betonte die Wertschätzung der vielfältigen Jugendarbeit in den örtlichen Vereinen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.