Garaus für die Ferien-Tristesse

Das neue Ferienprogrammheft liegt druckfrisch auf. Die Grundschüler in der Ledererstraße freuten sich, als ihnen (Mitte, von links) ArGe-Vorsitzender Georg Keil, VG-Mitarbeiterin Elisabeth Lottner, Barbara Schmid (Media9), Jugendbeauftragter Harald Klatzka und Bürgermeister Martin Birner den Terminplaner in der Pause persönlich überreichten. Bild: Mardanow
Lokales
Neunburg vorm Wald
16.07.2015
4
0

Wem da langweilig wird, dem ist fast nicht zu helfen: Fast 180 Veranstaltungen bietet die ArGe Jugend in ihrem neuen Ferienprogramm an. Sogar eine Reise zu den Sternen steht im Terminplan.

Die Grundschüler in der Ledererstraße bekamen am Donnerstag als erste den druckfrischen Terminplaner ausgehändigt. "Es dürfte wieder für jeden etwas dabei sein", freute sich Georg Keil, Vorsitzender der ArGe Jugend, über die vielfältigen Programmpunkte. In Zusammenarbeit mit Vereinen und Organisationen in der Stadt Neunburg und den VG-Gemeinden Dieterskirchen, Neukirchen-Balbini, Schwarzhofen und Thanstein sei es gelungen, in den Sommerferien wieder für jede Menge Abwechslung zu sorgen.

Pro Tag drei Termine

Der Neunburger Jugendbeauftragte Harald Klatzka war stolz, ein "Monsterprogramm" mit insgesamt 176 Terminen präsentieren zu dürfen. 152 Veranstaltungen sind auf Stadtgebiet angesiedelt, 24 Programmpunkte haben die umliegenden Gemeinden gemeldet. Jeweils 8 Veranstaltungen finden in Neukirchen-Balbini und Schwarzhofen statt, 5 in Dieterskirchen und 3 in Thanstein. Beispielsweise bietet die Volkssternwarte Dieterskirchen die Möglichkeit, den Nachthimmel zu entdecken, beim GOV Schwarzhofen sind Fledermaushöhlen zu basteln.

Dank galt Elisabeth Lottner für die Koordination auf VG-Ebene. Bei insgesamt 52 Veranstaltungstagen - die ersten Termine finden bereits in dieser Woche statt - seien jeden Tag im Schnitt drei Programmpunkte geboten.

Klatzka wies auf das neue Hochglanz-Layout des Ferienprogramm-Heftes hin. In Zusammenarbeit mit der Firma Media9/Schmidl-Druck sei das fast 50 Seiten starke Geheft heuer erstmals dem blau-roten Corporate Design der Stadt Neunburg angepasst worden. Auf der Umschlaginnenseite ist außerdem ein QR-Code abgedruckt, mit dem das Ferienprogramm direkt per Smartphone heruntergeladen werden kann. "Diese Umgestaltung war ein Wunsch von allen", stellte Inhaberin Barbara Schmid heraus, die sich für das erneut gute Miteinander bedankte.

"Programm ist Gold wert"

"Unser Ferienprogramm ist im Oberpfälzer Seenland etwas ganz Besonders", unterstrich Bürgermeister Martin Birner. Das vielfältige Angebot, das sich an Kinder, Jugendliche, Familien und Urlaubsgäste richte, sei Gold wert und gerade auch für die Eltern toll: "Sie müssen nicht lange überlegen, sondern können ihre Kinder direkt zu den Veranstaltungen hinschicken." Sein Dank galt den Ehrenamtlichen für die Organisation der vielseitigen Veranstaltungen sowie den zahlreichen Sponsoren.

Im Ferienprogramm 2015 finden sich zum Großteil die bewährten Veranstaltungen. Aufgefallen waren ArGe-Vorsitzendem Keil beispielsweise die verschiedenen Angebote auf den Reiterhöfen. Jugendbeauftragter Klatzka freute sich über das Comeback von "Kräuterfee" Christine Ebenschwanger und wies auf den "Domino Day" hin, den Christian Schießl, Erlebnispädagoge an der Mittelschule, anbieten wird. Manche Veranstaltungen finden sogar jede Woche statt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mittelschule (11032)Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.