In Neunburg schlägt das Herz des Bayernwerk-Stromnetzes

In Neunburg schlägt das Herz des Bayernwerk-Stromnetzes (we) Das Bayernwerk investiert kräftig in den Netzausbau. Bei einer Pressekonferenz am Dienstag in Neunburg vorm Wald erklärte Dr. Egon Westphal, Mitglied des Vorstands und verantwortlich für das Ressort Technik, dass das Unternehmen in diesem Jahr rund 520 Millionen Euro in das Verteilnetz stecken werde, davon allein 94 Millionen Euro in die Oberpfalz. Westphal nannte die Mittelspannungsleitstelle am Bärnhof in Neunburg "das Herz des Netzbetriebes
Lokales
Neunburg vorm Wald
17.06.2015
8
0
Das Bayernwerk investiert kräftig in den Netzausbau. Bei einer Pressekonferenz am Dienstag in Neunburg vorm Wald erklärte Dr. Egon Westphal, Mitglied des Vorstands und verantwortlich für das Ressort Technik, dass das Unternehmen in diesem Jahr rund 520 Millionen Euro in das Verteilnetz stecken werde, davon allein 94 Millionen Euro in die Oberpfalz. Westphal nannte die Mittelspannungsleitstelle am Bärnhof in Neunburg "das Herz des Netzbetriebes". Das Gebäude sei in vielfacher Hinsicht ein bedeutender Energiestandort. Bevor im Jahr 2007 die Leitstelle Einzug gehalten hat, war es Standort des ersten bayerischen Modellversuches einer Solar-Wasserstoffanlage, die 1986 in Betrieb ging. Solarmodule neben dem Gebäude, die immer noch in Betrieb sind, sind laut Westphal "aus heutiger Sicht Vorboten einer fulminanten und damals nie gedachten Entwicklung"." Das Bayernwerk trägt dieser Entwicklung Rechnung. Die Netzleitstelle am Bärnhof wird für rund eine Million Euro umgebaut und erweitert. (Seite 20) Bild: Werner
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.