Kameraden in Seebarn rücken zu 15 Einsätzen aus - Suche nach neuem Vorsitzenden auf Ende ...
Feuerwehr ist Aushängeschild fürs Dorf

Lokales
Neunburg vorm Wald
09.01.2015
1
0
Mit einer schlagkräftigen Truppe für die Einsätze und einer fleißigen Jugendgruppe ist die Feuerwehr Seebarn gut aufgestellt. Wenn im Februar der Faschingszug durchs Dorf gezogen ist, sollen wichtige Weichen für die Zukunft gestellt werden.

Die Generalversammlung eröffnete Vorsitzender Markus Mehltretter mit einem Gedenken an die verstorbenen Mitglieder Herbert Lober und Josef Bauer. In seinem Jahresbericht erinnerte er an acht Sitzungen und ebenso viele Geburtstagsgratulationen. Das Maibaumaufstellen und das Weinfest hatten wieder einen festen Platz im Kalender, dazu kamen weitere Festteilnahmen. Mehltretter dankte seinen Vorstandskollegen für ihre engagierte Mitarbeit, die es ihm in den vergangenen Jahren leicht gemacht habe, sein Amt auszuführen. Besonderes Lob galt Stellvertreter Johann Fischer sowie Kommandant Georg Gruber.

12 Übungen und 15 Einsätze verzeichnete Kommandant Gruber. Dank engagierter Wehrmänner und -frauen habe stets eine schlagkräftige Gruppe aufgeboten werden können. Die Aktiven absolvierten verschiedenste Lehrgänge, damit weiter genügend qualifizierte Einsatzkräfte ausrücken können. Zusätzlich organisierte die Wehr die Truppmannausbildung mit den Feuerwehren Penting, Thann, Meißenberg und Kleinwinklarn. Aus dem aktiven Feuerwehrdienst ausgeschieden sind altersbedingt Albin Rötzer und Roswitha Zinnbauer. Gruber dankte Mitglied Peter Spindler, der sich dafür einsetzte, dass die Wehr von der Allianz 2500 Euro Spende erhielt und so ein Hochdruckfeuerlöscher angeschafft werden konnte. Zum Abschluss appellierte er, bei einem Brand nicht zuerst die Kommandanten anzurufen, sondern sofort die Notrufnummer 112 zu wählen, da sich sonst die Alarmierung verzögere.

Ein Aushängeschild des Vereins ist auch die Jugendgruppe, die von Peter Meier und Matthias Rösch betreut wird. Hier informierte Meier, dass die Gruppe aktuell 15 Jugendliche (14 männlich) umfasst. Insgesamt wurden 52 Ausbildungseinheiten abgehalten. Daneben ließen sich die Jugendwarte einige Aktionen einfallen, um dem Nachwuchs auch Abwechslung zu bieten, unter anderem führte ein Ausflug zum "ADAC-Supercross" nach München. Die Jugendfeuerwehr legte außerdem die Jugendflamme, die Deutsche Jugendspange und den Wissenstest in Seebarn ab. Bei Atemschutzwart Christian Greiner schlugen zwei Einsätze zu Buche. Aktuell verfüge die Wehr über 17 einsatzfähige Atemschutzträger.

Zweite Bürgermeisterin Margit Reichl hatte nur lobende Worte für die Seebarner Wehr, der sie selbst seit vielen Jahren angehört. So sei die Gruppierung über die Stadtgrenzen hinaus für ihre hervorragende Arbeit bekannt. Ihr Kompliment galt der Jugendarbeit, mit der die Wehr ihre Zukunft sichere.

Im weiteren Verlauf der Versammlung waren vereinzelte Vorstandsposten neu zu besetzen. Dabei gab der bisherige Vorsitzende Markus Mehltretter bekannt, dass er - nach 12 Jahren an der Spitze - sein Amt zur Verfügung stellen werde. Nach dieser langen Zeit fehle ihm der Antrieb für eine weitere Periode als "Mann vorne dran". Er hinterlasse aber eine funktionierende Mannschaft, so dass er beruhigt seinen Platz frei machen könne. Die Suche nach einem geeigneten Nachfolger wurde bis Ende Februar auf die Zeit nach dem großen Seebarner Faschingszug vertagt.

Andere Aufgabenfelder wurden sofort gewählt und festgelegt. So wurde der bisherige zweite Vorsitzende Johann Fischer erneut einstimmig gewählt, als neuer Beisitzer wurde Josef Falk berufen. Kassenprüfer bleiben Gerhard Ippisch und Markus Greiner.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.