Kein Fleckerl bleibt frei

Vorsitzender Engelbert Ettl zählte ebenfalls zu den Akteuren und sang und spielte mit seiner Gruppe "da Bert und seine Musikanten."
Lokales
Neunburg vorm Wald
29.10.2014
0
0

Im Pfarr- und Jugendheim reichten kaum die Stühle und kein Fleckerl blieb frei. Zahlreich kamen die Gäste zur Sitzweil des Musikvereins.

Der Musikverein Seebarn sprach wieder eine Einladung zur gemütlichen Sitzweil aus und zahlreiche Liebhaber der Volksmusik folgten ihr. Durch das Programm führten die Kathi und der Konrad und der Gust erzählte Witze wie aus der Pistole geschossen.

Die musikalischen Darbietungen gefielen erneut sehr gut und unterhielten das Publikum aufs Beste. Nicht selten stimmten die Zuhörer in die bekannten Lieder mit ein und genossen nebenbei die leckeren Kuchen und Torten des Musikvereines.

Serviert wurden diese von Musikantinnen in feschen Dirndln. Vorsitzender Engelbert Ettl zählte ebenfalls zu den Akteuren und sang mit seiner Gruppe "da Bert und seine Musikanten" das lustige Stück "bloß koi Wasser niard".

Gut kamen auch "der Franz und der Peter" an und die "Dieterskirchener Sänger", die zum ersten Mal in Seebarn dabei waren. Leise, zarte Klänge steuerte die Veeharfen-Gruppe "Panoramaklang" bei. Die neue Formation "d` Irdablosn" unter der Leitung von Josef Drexler spielte mit ihren Blasinstrumenten Zwiefache und Schottische auf.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.