Kommunikationstraining mit Wolf und Giraffe

Kommunikationstraining mit Wolf und Giraffe (rid) "Ich bin giraffenstark", rufen die Kinder. Die Giraffe habe ein großes Herz und sei deshalb besonders einfühlsam, erklärt ihnen Marion Scheid (links). Seit zwölf Jahren geht sie mit ihrer Kollegin Eva-Maria Zimmerer in die Kindergärten und Schulen, um mit den Mädchen und Buben "gewaltfreies Kommunizieren" einzuüben. Kürzlich waren sie zu Gast in der Kindertagesstätte Sankt Josef. Die Kleinen sollen lernen, ihre Wünsche und Gefühle durch Worte, Mimik und
Lokales
Neunburg vorm Wald
25.03.2015
5
0
"Ich bin giraffenstark", rufen die Kinder. Die Giraffe habe ein großes Herz und sei deshalb besonders einfühlsam, erklärt ihnen Marion Scheid (links). Seit zwölf Jahren geht sie mit ihrer Kollegin Eva-Maria Zimmerer in die Kindergärten und Schulen, um mit den Mädchen und Buben "gewaltfreies Kommunizieren" einzuüben. Kürzlich waren sie zu Gast in der Kindertagesstätte Sankt Josef. Die Kleinen sollen lernen, ihre Wünsche und Gefühle durch Worte, Mimik und Gestik auszudrücken um dem anderen die Grenzen aufzuzeigen, so Marion Scheid. Der Gegenspieler der Giraffe ist der Wolf. "Je lauter er heult, desto größer ist sein Schmerz", erklären die Erzieherinnen den Kindern. Der Wolf stehe für Ohnmacht, Scham und Wut. Im Zwiegespräch geht die Giraffe auf ihn zu und bemüht sich um ein friedvolles Miteinander. Bild: rid
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.