Kostenrechnung jetzt endgültig

Teures Alleinstellungsmerkmal: Fast zehn Millionen Euro hat die Schwarzachtalhalle gekostet. Zins und Tilgung, die dafür fällig werden, hat der Stadtrat nun einstimmig gebilligt. Bild: Bugl
Lokales
Neunburg vorm Wald
27.07.2015
1
0
Bei öffentlichen Beihilfen an privatwirtschaftliche Unternehmen macht die EU einen Strich durch die Rechnung. In diesem Punkt muss sich deshalb auch die Stadtwerke Neunburg vorm Wald Freizeit GmbH abgrenzen und festgelegte gemeinwirtschaftliche Pflichten übernehmen. "Betrauungsakt" heißt das im Fachjargon. Ein Prozedere, dem kürzlich auch der Stadtrat einstimmig seinen Segen gab.

Gebilligt wurde auch die Anpassung der Zins- und Tilgungsleistungen, da nun die endgültigen Investitionskosten für die Schwarzachtalhalle - netto rund 9,994 Millionen Euro - auf dem Tisch lagen. "Damit sind wir jetzt doch kurz vor der Zehn-Millionen-Euro-Grenze gelandet", beschwerte sich FW-Stadtrat Martin Scharf über das Versagen der Kostendeckelung: "In der Schule wäre das ein Ungenügend." Verena Binder (CSU) richtete dagegen das Augenmerk auf einen positiven Aspekt: Mit diesem Großprojekt habe sich Neunburg ein Alleinstellungsmerkmal verschafft.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.