Leberwürste und Gesang

Deftige Schmankerl werden Adolf Greiner und seine Helfer am Wochenende aus dem Wurstkessel zaubern. Bild: hfz
Lokales
Neunburg vorm Wald
15.11.2014
2
0

Beim Heimatverein Seebarn wird's am Wochenende zünftig: Ab heute bis zum Sonntag dampft bei der mittlerweile sechsten Auflage der Brauchtumstage der Wurstkessel, aber auch Mundart und Musik spielen eine Rolle.

"D' Sau is' g'schlacht und g'wurscht is' a'", so lautet das Motto am heutigen Samstag, dem Schmankerltag mit Schlachtfest im Rankl-Hof des Heimatmuseums. Ab den Morgenstunden dampfen deftige Blut- und Leberwürste im Kessel und in der gusseisernen Pfanne brutzeln die Bratkartoffeln, dazu wird selbstgebrautes Bier gezapft. Im warmen Rankl-Stüberl findet der Gast einen gemütlichen Platz zum Essen, dort kommt ab 11.30 Uhr die Schlachtschüssel auf den Tisch. Das Geräucherte, das an diesem Tag hergestellt wird, woll am 7. Dezember beim Seebarner Advent als Brotzeit serviert werden.

Am Sonntag dreht sich im Panoramahotel Greiner in Gütenland alles um Mundart und Musik. Unter dem Motto "Jessas is' im Wirtshaus schee" spielen Musikanten auf und kann ausgelassen gesungen werden. Für diesen Brauchtumsnachmittag hat der Heimatverein Dr. Adolf J. Eichenseer, den ehemaligen Bezirksheimatpfleger, gewinnen können. Ab 14 Uhr führt er mit humorvollen und hintersinnigen Texten durchs Programm. Die Rattenberger Musikanten spielen dazu zünftig auf.

Zum abwechslungsreichen und kurzweiligen Novembersonntag tragen auch die Teilnehmerinnen des Neunburger Trachtennähkurses 2013 und 2014 bei. Kursleiterin Edeltraud Wild und Organisatorin Barbara Nutz werden die dabei entstandenen Kleidungsstücke vorstellen. Der Eintritt ist frei, Veranstalter und Mitwirkende würden sich aber über eine Spende freuen.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.