Meisterschaft für Wittichenau

Das Team "Sportfreunde Wittichenau" (kniend) holte sich bei der Stadtmeisterschaft den ersten Platz. Markus Winderl (stehend, Zweiter von rechts) dankte auch den anderen Mannschaften für die Teilnahme. Neunburgs Sportbeauftragter Herbert Wartha stellte sich mit zum Erinnerungsfoto. Bild: zth
Lokales
Neunburg vorm Wald
07.01.2015
3
0

Den Titel "Neunburger Stadtmeister" im Fußball holte sich die Mannschaft, die mit Abstand die weiteste Anreise hatten: die Sportfreunde Wittichenau aus dem Landkreis Görlitz in Sachsen.

Es wurde in zwei Gruppen gespielt, wo sich in der Gruppe A die Mannschaften "ZZ Top" und "BSW Freizeitsportgruppe SAD" für das Halbfinale qualifizierten. In der Gruppe B setzten sich die Sportfreunde Wittichenau und "DR 7 & Gilette Mavi" durch. Im 1. Halbfinale behielt "DR 7 & Gilette Mavi" gegen "ZZ Top" die Oberhand, denn man konnte die Begegnung mit 4:2 für sich entscheiden. Im 2. Halbfinale standen sich die Sportfreunde Wittichenau und die BSW Freizeitsportgruppe SAD gegenüber. Hier setzte sich der spätere Turniersieger verdientermaßen mit 5:3 durch. Der dritte Platz musste durch ein Siebenmeterschießen ermittelt werden, da es nach Ablauf der regulären Spielzeit 2:2 stand; dabei behielt die BSW Freizeitsportgruppe "kühlen Kopf" und gewann mit 6:5 gegen "ZZ Top".

Höhepunkt des Turniers war dann das Endspiel zwischen den Sportfreunden Wittichenau und der jungen Truppe "DR 7 & Gilette Mavi". Das Team aus der Oberlausitz war hier das bessere und clevere Team und heimste mit dem 3:0-Sieg den Turniersieg ein. Markus Winderl vom 1. FC Neunburg nahm direkt nach dem Finale Siegerehrung vor, wobei er sich bei den teilnehmenden Mannschaften für deren Teilnahme und die faire Spielweise bedankte.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7958)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.