Mit Kunst durchs ganze Jahr

Theo Männer (links) steuerte die Texte bei zu den Motiven von Robert Bergschneider (vorne, Vierter von links), die Schüler der Gregor-von-Scherr-Realschule für einen Kalender ausgewählt haben. BIld: pko
Lokales
Neunburg vorm Wald
25.11.2014
11
0

Bei einer Ausstellung in der Sparkasse wurde die Idee geboren, die Bilder des Künstlers Robert Bergschneider einem größeren Publikum zugänglich zu machen. Im Wahlunterricht konzipierten die Scherr-Realschüler einen Kalender für 2015.

Unter der Leitung von Lehrer Christian Nürnberger ist ein Familienkalender entstanden, der in jeden Haushalt passt. Stolz präsentierte Rektorin Diana Schmidberger den Neunburger Familienkalender mit zwölf einzigartigen Monatsblättern. Sie lobte den Projektleiter und die Jugendlichen für das tolle Ergebnis und bedankte sich beim ehemaligen Kunstlehrer Bergschneider, der seine Werke kostenlos zur Verfügung gestellt hat. Ehrenbürger Theo Männer, ebenfalls ein ehemaliger Kollege, steuerte den Text über die Namensentstehung der Pfalzgrafenstadt bei, und Hans Herl setzte sich für einen Zuschuss durch die Sparkasse ein.

"Sie alle haben ihre Verbundenheit zur Gregor-von-Scherr-Realschule gezeigt", freute sich Schmidberger. Bezugnehmend auf das Prädikat "Familienfreundlich" sei der "Gregorianer Familienkalender" entstanden, erklärte Christian Nürnberger. In fünf Spalten könne jedes Familienmitglied Termine eintragen. Zwei Schüler aus der vorangegangenen achten und neunten Jahrgangsstufe erläuterten, nach welchen Kriterien sie die Motive ausgesucht haben. So sind im Sommer bunte, fröhliche Bilder zu sehen, während im Herbst und Winter eher Bleistiftzeichnungen in schwarz-weiß dominieren.

"Das ist ein ewiges Denkmal für mich", freute sich Künstler Bergschneider, dass er mit den Schülern einen Kalender machen konnte. Als überwältigenden Erfolg bezeichnete es die Schulleiterin, dass bereits vor dem Erscheinungstermin 120 der 300 geordneten Exemplare verkauft worden sind.

Bürgermeister Martin Birner unterstützte die Aktion und erwarb ein Kalender-Kontingent für die Stadt, ebenso wie der Dieterskirchner Bürgermeister Hans Graßl. Auch Sparkassen-Gebietsdirektor Herl war begeistert. "Wir begleiten die Schule gerne" erklärt er und bat die "Gregorianer", mit so ansprechenden Projekten weiter zu machen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Sparkasse (9730)November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.