Mit Marienliedern beschenkt

Unterstützt durch Gesangssolistin Maria Anglhuber (rechts, mit Dirndl) bot der Chor "Contigo" ein beeindruckendes Mariensingen. Bild: agr
Lokales
Neunburg vorm Wald
26.05.2015
10
0

Als der damalige Stadtpfarrer Andreas Hanauer Ende Juli 2000 verabschiedet wurde, trat "Contigo" zum ersten Mal ins Rampenlicht. 15 Jahre später macht der Chor dem Publikum ein Geschenk.

Vor über 100 Zuhörern erhob der Chor unter der Leitung von Jürgen Zach seine Stimmen in der Katzdorfer Wallfahrtskirche Mater Dolorosa. Zum Auftakt stimmte Solistin Maria Anglhuber - sie war beim Katholikentag in Regensburg als Leadsängerin im Eröffnungsgottesdienst aufgetreten - das erste Marienlied "Hoffnung, die trägt" an.

Dabei begleiteten die Instrumentalisten Sabrina Grassmann (Flöte), Herbert Hauser (Trompete, Flügelhorn), Manuel Dams (Gitarre), Christian Schmid (Bass) und Stefan Huber (Percussion). Während des Liedes formierten sich die Sängerinnen und Sänger von "Contigo" im Altarraum. Im weiteren Verlauf brachte das Ensemble neues geistliches Liedgut sowie traditionelle Lieder, die sich mit der Mutter Gottes befassen, zu Gehör.

Begleitende Texte wurde von Kristin Scherm und Helga Höpfl gesprochen. Außerdem stimmten die etwa 40 Mitwirkenden Gesänge aus anderen Kulturkreisen und eigene Bearbeitungen an. Dabei hatte sich "Contigo" an der ökumenischen Marien-Soiree orientiert, die im Vorjahr in der Obermünster-Ruine Regensburg aufgeführt worden war. Es folgten Marienlieder wie "Alles ist möglich" und "Segne du Maria". Nach den zwei Zugaben "Groß sein lässt meine Seele den Herrn" und "Dias te salve Maria" spendete Pfarrer Stefan Wagner den abschließenden Segen.

Nachdem der letzte Ton verhallt war, lobte eine Zuhörerin, dass Lieder, Texte und Performance gut aufeinander abgestimmt gewesen seien. Das Resümee von Pfarrer Stefan Wagner fiel kurz und knapp aus: "Schön."
Weitere Beiträge zu den Themen: Lea (13790)Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.