Mit Singfreude angesteckt

Der Oberviechtacher Chor "Friends of God" eröffnete das abwechslungsreiche Programm des Neunburger Chorkonzertes und konnte die Gäste mit großer Sangesfreude zum Mitmachen begeistern. Bild: weu
Lokales
Neunburg vorm Wald
23.06.2015
2
0

Dass religiöse Lieder keineswegs träge und verstaubt sind, bewiesen vier Chöre in der evangelischen Versöhnungskirche. Von der ersten Minute an rissen sie die Zuhörer mit, die begeistert mitsangen und klatschten, und steckten sie mit ihrer Singfreude an.

Ganz nach dem Motto "Come along - sing along" (Komm her und sing mit) stimmte Pfarrer Gerhard Beck die Gäste ein, indem er das Prinzip des Mitsingens und Musizierens erklärte und gleich einübte.

Großer Applaus

Den Anfang des zweistündigen Mitmach-Konzerts machte der Chor "Friends of God" aus Oberviechtach, den Pfarrer Dr. Harald Knobloch leitet und auf seiner Gitarre begleitet, mit dem harmonischen "Unser Vater". Flotter ging es mit den Liedern "Gott hört dein Gebet" und "Singt dem Herrn und lobt ihn" weiter. Nach dem Ohrwurm "Ma si ti Amen" und einer Zugabe gab es großen Applaus für den Chor der evangelischen Nachbargemeinde. Die Sängerinnen und Sänger aus Kaldenkirchen, die in der Nähe der holländischen Grenze beheimatet sind und nun schon zum zweiten Mal den weiten Weg zu dem Neunburger Chortreffen angetreten hatten, glänzten mit den vielen Kindern und Jugendlichen, die begeistert mit hellen Stimmen ihre Lieder präsentierten.

Wie Pfarrer Beck ausführte, entstand der Kontakt bei einer Hochzeit, die der Geistliche hielt. Während der Gesang "In your name" ruhig und einfühlsam dargeboten wurde, erklang "Jesus Christ, you are my life" schwungvoll und regte zum Mitsingen an. Mit der Zugabe aus einer bolivianischen Messe beendete der Chor seinen Auftritt. Am Sonntag gestalteten sie auch den Gottesdienst.

Stimmgewaltig

Fast ein Heimspiel hatte der Chor "Ganz und Gar" aus Dieterskirchen. Er trat mit dem vom Weltjugendtag stammenden "Venite adoremus" souverän und stimmgewaltig auf. "Alle meine Quellen", ein Lied aus dem Gotteslob, wirkte beruhigend. Von Kati Stimmer-Salzeder stammte das Lied "Und Freude wird weit", das mit viel Applaus bedacht wurde. Mit "Das wünsch ich dir" und als Zugabe "Ich will dir danken, Gott" wurde der glanzvolle Auftritt beendet.

Die Freude am Singen und an der Gemeinschaft wurde auch bei "Heavenbound" aus Schwandorf deutlich. Mit 24 Mitgliedern, darunter viele Männer, bildete der große Chor den Abschluss des harmonischen Konzerts. "It's me again" brachte Schwung, während es mit "I find Rest in you" ruhiger weiterging. Am Schluss gab es langen Applaus für alle Mitwirkenden. Die Spenden des Konzerts wie auch die Einnahmen des anschließenden Abendessens werden für die Sanierung der Orgel und des Harmoniums verwendet.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.