Mühen um neue Orgel

Marianne Deml (Dritte von links) übernimmt die Spitze des Orgelbauvereins. Mit im Führungsteam sind (von rechts) Rudolf Schmid, Burga Männer, Peter Wilhelm, Otto Reimer und Pfarrer Stefan Wagner. Bild: agr
Lokales
Neunburg vorm Wald
04.04.2015
1
0

Führungswechsel beim Orgelbauverein: Bei der Hauptversammlung folgte Marianne Deml dem bisherigen Vorsitzenden Peter Wilhelm nach.

Im Pfarrheim nutzte Peter Wilhelm die Gelegenheit zum Rückblick. Der Orgelbauverein hatte sich am 23. Juli 2012 mit 20 Personen gegründet, mittlerweile ist die Zahl der Förderer auf 66 gestiegen. Wilhelm erinnerte daran, dass Gerhard Siegel, der Orgelsachverständige der Diözese, in einem Gutachten den Neubau empfahl.

Um die erwarteten Kosten von rund 600 000 Euro stemmen zu können, hatte der Orgelbauverein verschiedene Aktivitäten unternommen wie beispielsweise das Faschingskonzert "4 vor 4", den Verkauf von Osterkuchen in Kooperation mit den "Selbständigen" oder die Tombola beim Pfarrfest. Kassier Rudolf Schmid verzeichnete ein Spendenaufkommen von 57 582,29 Euro.

Nach seinem Rücktritt aus "rein persönlichen Gründen" schlug Wilhelm die frühere Staatssekretärin Marianne Deml als Nachfolgerin vor, die auch prompt gewählt wurde. Eine weitere Nachwahl war nach dem Tod von Schriftführer Franz Kirschner nötig, diese Aufgabe übernimmt Peter Wilhelm bis zur Neuwahl 2016. Die neue Vorsitzende Marianne Deml möchte die Spendenbereitschaft wach halten und hat dazu bereits ein Konzert im Passauer Dom ins Auge gefasst. Trompeter Paul Windschüttl habe sich bereit erklärt, dort zusammen mit einem Organisten zugunsten der neuen Orgel zu musizieren. Außerdem plant die Kolpingfamilie einen Benefiz-Preisschafkopf im Herbst.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.