Neuer Polizei-Chef im Februar oder März erwartet - Für höheren Dienst empfehlen
Die Ablösung kommt auf Zeit

Lokales
Neunburg vorm Wald
22.01.2015
2
0
Der vakante Chefposten der Polizeiinspektion soll in wenigen Wochen wieder vergeben sein. Dieser Wachwechsel ist aber vorerst nur vorübergehend.

Laut Michael Rebele, Pressesprecher im Polizeipräsidium Oberpfalz, wird die Stelle entweder zum 1. Februar oder zum 1. März mit einem Beamten besetzt, der sich auf diesem Posten für den höheren Polizeivollzugsdienst bewähren soll. Einen Namen konnte Rebele noch nicht nennen, sobald aber der Termin für die Übernahme der Amtsgeschäfte fix ist, soll die Öffentlichkeit informiert werden.

Allerdings ist diese Neubesetzung lediglich vorübergehend, wie der Pressesprecher nach Rücksprache mit der Personalabteilung des Präsidiums zu verstehen gab: Auf sechs Monate ist die Zeit dieser sogenannten "Führungsbewährung" beschränkt.

"Diese Vorgehensweise hat nichts mit der Polizeiinspektion selbst zu tun", erklärte Rebele im NT-Gespräch. Derlei Phasen, in der sich junge Kollegen im Inspektionsalltag bewähren können, gebe es nahezu an jeder Dienststelle in Bayern. "Es braucht solche Zeiträume, um Aspiranten für den höheren Polizeidienst die Möglichkeiten bieten zu können, sich zu beweisen", unterstrich der Polizeisprecher im NT-Gespräch.

Nach Ablauf dieser Zeit wird der Chefposten der Neunburger Polizeiwache erneut ausgeschrieben. Pressesprecher Michael Rebele glaubt, dass es an Bewerbern nicht mangeln wird: "Diese Stelle ist mit A 13 besoldet, da gibt es sicherlich Interessenten."

Der künftige Inspektionsleiter wäre nicht der erste, der sich an der Neunburger Dienststelle für höhere Aufgaben empfehlen möchte: Für acht Monate hatte schon der aus dem niederbayerischen Perlesreut stammende Michael Krickl von Januar bis Ende August 2007 die Amtsgeschäfte geführt, um sich für den höheren Polizeivollzugsdienst weiterzuempfehlen. Im Anschluss wechselte er zur Grenzpolizei nach Bayerisch-Eisenstein.

Aktuell liegen die Führungsaufgaben in Neunburg in den Händen von Polizeihauptkommissar Wolfgang Seidl. Der bisherige Chef, Erster Polizeihauptkommissar Gerhard Schindler, war zum Jahreswechsel auf eigenen Wunsch und aus gesundheitlichen Gründen in die Einsatzabteilung des Polizeipräsidiums Oberpfalz gewechselt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.