Neujahrskonzert am 3. Januar mit hochkarätigen Solisten in der Schwarzachtalhalle
Walzer, Can-Can und Csardas

Sopranistin Leigh Hamilton kommt aus New York. Bild: hfz
Lokales
Neunburg vorm Wald
03.01.2015
1
0
Das Neujahrskonzert heute um 20 Uhr mit hochkarätigen Solisten in der Schwarzachtalhalle verspricht ein "musikalisches Feuerwerk". Durch den Abend führt Moderator Wolfgang Bayerl.

Sopranistin Leigh Hamilton kommt aus New York und lebt zurzeit in Berlin. Sie studierte Gesang an der Manhattan School of Music in New York und besuchte Meisterklassen u. a. bei Birgit Nilsson. Die Sängerin ist Preisträgerin diverser internationaler Wettbewerbe, wie der Licia Albanese Puccini Foundation. Ihr Bühnendebüt gab Leigh Hamilton an der Houston Grand Opera als Helga in Piazollas Oper "Maria de Buenos Aires". Nach ihrem sehr erfolgreichen Fachwechsel zum Dramatischen Sopran gehören nun Abigaille, Tosca, Senta, Salome, Sieglinde und Fidelio-Leonore zu ihren wichtigsten Partien.

Heute Abend präsentiert sie zwei große Arien aus Erfolgsoperetten von Emmerich Kalman: "Heja, heja in den Bergen" aus der "Csardasfürstin" und Marizas Auftrittslied aus "Gräfin Mariza". Von Franz Lehár singt sie die Arie "Meine Lippen, die küssen so heiß" aus "Guiditta". Gemeinsam mit Mezzosopranistin Denisa Neubarthova ist Leigh Hamilton in zwei bekannten Duetten zu hören: "Schöne Nacht, du Liebesnacht", die Barcarole aus "Hoffmanns Erzählungen" von Jacques Offenbach und Blumenduett aus "Lakmé" von Leo Delibes.

Trompetensolist Matthias Eckart besticht nicht allein durch seine Virtuosität; vielmehr noch beeindruckt das große Einfühlungsvermögen und die Ausdrucksstärke seiner Interpretationen. Er studierte in Würzburg bei Prof. Erb, Prof. Heckmann und Prof. Salentin Trompete und Jazztrompete. Diese Studien beendete er 2002 mit dem höchsten musikalischen Hochschulabschluss, der Meisterklasse im Fach klassische Trompete. Von 1997 bis 2002 war er Trompeter am Südthüringischen Staatstheater in Meiningen engagiert. Weitere Stationen seiner Laufbahn waren Engagements unter anderem am Stadttheater Würzburg, am Staatstheater Stuttgart und am Staatstheater Nürnberg. Seit 2005 ist Matthias Eckart Lehrbeauftragter im Fach Trompete an der Universität Erlangen/Nürnberg. Beim 2. Neunburger Neujahrskonzert ist er im Trompetenkonzert von Tomaso Albinoni und der Sonata in D für Trompete und Streicher zu hören.

Der Chefdirigent des gastierenden Orchesters, Hans Richter, ist Mitgründer der Smetana Philharmonie Prag. Geboren wurde er 1950 in Neunburg vorm Wald als Erbe einer angesehenen Künstlerfamilie. Er studierte an der Musikhochschule und am Richard-Strauss-Konservatorium in München, besuchte Meisterklassen von Karajan, Masur und Celibidache. 1980 war Richter Preisträger des internationalen Dirigentenwettbewerbs des Ungarischen Fernsehens in Budapest.

Ab 1984 folgten feste Engagements als Erster Kapellmeister am Stadttheater Biel (Schweiz) und als Dirigent am Züricher Opernhaus. Mit "seinen" Prager Smetana Philharmonikern präsentiert er am 3. Januar in der Schwarzachtalhalle zwei große Ouvertüren von Jacques Offenbach, die Vorspiele zu den Operetten "Die schöne Helena" und "Orpheus in der Unterwelt". Karten gibt es noch bei den bekannten Vorverkaufstellen und ab 19 Uhr an der Abendkasse!
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7958)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.