"Neunburger Kunstherbst" beginnt mit Tanz und Theater
Schönes und Kreatives

In der Alt- und Vorstadt von Neunburg ist wieder die Kunst auf dem Vormarsch: Mit einer Prozession zu insgesamt 20 Kunststationen ist am Freitag der mittlerweile dritte "Neunburger Kunstherbst" eingeläutet worden. Dabei stellte Peter Wunder (links) beispielsweise die Werke von Emmy Klinker vor. Bild: weu
Lokales
Neunburg vorm Wald
21.09.2015
2
0
Mit Street-Art von ganz besonderer Qualität ist am Freitag der dritte "Neunburger Kunstherbst" eröffnet worden. Straßentheater und Tanz begleiteten die Eröffnung der internationalen Ausstellung "Ahoj 15".

Erneut ist die Kunst auf dem Weg: Bis zum Kirwasonntag, 18. Oktober, können an 20 Stationen in der Alt- und Vorstadt 60 Exponate in den Schaufenstern verschiedener Geschäfte besichtigt werden. Bei einer Kunstprozession erhielt das Publikum Einblick in die Schaffenskraft unterschiedlicher kreativer Geister. So sind unter anderem Werke des jungen Neunburger Künstlers Anton Alesik, der tschechischen Künstlergruppe "ArtVrch" sowie von Emmy Klinker, der "vergessenen Künstlerin des Sturms", ausgestellt.

Für beeindruckende Zwischenstationen unterwegs war gesorgt: So zeigte die Pilsener Gruppe "Klenba" ein pantomimisches Straßentheater. Zum Höhepunkt kehrte in die leerstehende Frank-Brauerei wieder Leben ein: In einer Gemeinschaftsproduktion zeigten die Tanzakademie Krippner (Regensburg), das Ovi-Kindertanztheater und die "Dance Worxxx company" eine atemberaubende Choreographie. Die Glasfassade des Kesselhauses war dabei in farbiges Licht getaucht. (Innenteil)
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.