Rotkreuz-Bereitschaft schult Sparkassen-Angestellte am Defibrilator - Unterstützung durch ...
Beim Herztod entscheidet jede Sekunde

Gebietsdirektor Hans Herl und die Rotary-Vertreter Marga Wagner und Alfred Wutz (von links) verfolgten, wie Max Lang den Sparkassen-Angestellten die lebensrettenden Maßnahmen erläutert. Bild: pko
Lokales
Neunburg vorm Wald
10.08.2015
1
0
Dem Rotary-Club Oberpfälzer Wald Oberviechtach ist es zu verdanken, dass in der Sparkasse am Schrannenplatz ein AED hängt. Dieser "Automatisierte Externe Defibrillator" kann beim plötzlichen Herztod Leben retten. Bei einem Ausbildungsabend im Rotkreuz-Haus lernten die Angestellten, wie sie das Gerät im Ernstfall bedienen können.

BRK-Bereitschaftsleiter Maximilian Lang, hatte die Schulung unter dem Motto "Herztod-Wiederbelebung-AED - es kann jeden jederzeit treffen" initiiert. Gebietsdirektor Hans Herl kam mit einer Mannschaft von zwölf Mitarbeitern und der Rotary-Club war mit Präsident Alfred Wutz und Marga Wagner vertreten. Der Bereitschaftsleiter dankte noch einmal für das Geschenk der Rotarier, dieses sei ein lebenswichtiges Gerät.

Wie Rettungsassistent Lang verdeutlichte, spiele der Faktor Zeit eine wichtige Rolle: Jede Minute sei ausschlaggebend, ob der Betroffene wiederbelebt werden könne. Mit einem Video wurde klar, dass vom Fünf- bis zum Achtzigjährigen jeder ganz plötzlich einen Herztod erleiden kann. Dem Tod könne aber mit einem schnellen Einsatz des AED ein Schnippchen geschlagen werden. "Jede Sekunde entscheidet über Leben und Tod", machte Lang klar.

Im Fall eines bewusstlosen Menschen empfahl er, zuerst die Herzfunktion zu prüfen. Dann sollte über die Notfallnummer 112 Hilfe gerufen und dann mit der Herzmassage begonnen worden. Dabei werde 100 Mal pro Minute etwa 5 Zentimeter tief mitten auf den Brustkorb gedrückt. Ein Glücksfall kann es dann sein, wenn ein Defibrillator greifbar ist, wie im Eingangsbereich der Sparkasse. Der kann auch bei den großen Veranstaltungen, wie Altstadtfest oder Stadtlauf, genutzt werden. Lang wird noch zu praktischen Übungen in die Bank gehen. Auch kümmert er sich, dass das Gerät funktionsbereit ist und bot an, nach einem Einsatz die Reinigung und die Erneuerung des Notfallsets zu übernehmen
Weitere Beiträge zu den Themen: Sparkasse (9729)August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.