Rund 1500 Maschinisten ausgebildet

Kreisbrandrat Robert Heinfling (links) zeichnete Wolfgang Käsbauer mit dem silbernen Ehrenkreuz aus.
Lokales
Neunburg vorm Wald
06.10.2014
3
0

Bei seinem letzten Lehrgang haben nochmals alle Teilnehmer bestanden: 25 Jahre lang hat Wolfgang Käsbauer im gesamten Landkreis Fahrzeugmaschinisten für die Feuerwehren ausgebildet. Zur Verabschiedung in den "Feuerwehr-Ruhestand" erhielt er das Ehrenkreuz des Landesfeuerwehrverbands in Silber.

Als im Landkreis vor 25 Jahren damit begonnen wurde, kreisweite Lehrgänge anzubieten, mussten zunächst die notwendigen Ausbilder geschult werden. Wolfgang Käsbauer wurde zum ersten Ausbilder für den Lehrgang zum Fahrzeugmaschinisten ernannt. Mit geringen Mitteln und anfangs noch ohne Unterlagen stand er vor der schwierigen Aufgabe, die Teilnehmer zu qualifizierten Maschinisten auszubilden. Anfangs nahm er die Ausbildung im "Ein-Mann-Betrieb" vor, weitere Ausbilder kamen erst später hinzu. In 25 Jahren sind unter Käsbauers Ägide in über 80 Lehrgängen etwa 1500 Maschinisten geschult worden.

Bei seinem letzten Lehrgang wurde Wolfgang Käsbauer von Kreisbrandrat Robert Heinfling und Kreisbrandmeister (KBM) Ferdinand Duscher offiziell verabschiedet. Für seine Leistung, die sehr viel Arbeit und Verantwortung abverlangt habe, wurde er mit dem silbernen Ehrenkreuz des Landesfeuerwehrverbands ausgezeichnet. Seine Laudatio beendete KBM Duscher mit dem Zitat: "Älter werden ist, als würde man einen Berg besteigen. Je höher man kommt, desto weniger Kraft hat man, aber umso weiter kann man auch sehen." Für den "Feuerwehr-Ruhestand" wünschte er Käsbauer alles Gute.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.