Seebarn putscht im Rathaus

Bürgermeister Martin Birner (stehend, Mitte) übergab den Rathausschlüssel an die "Stadt Seebarn" an das dortige Stadtoberhaupt Margit Reichl samt ihrem Gefolge. Bild: zth
Lokales
Neunburg vorm Wald
13.02.2015
5
0

Martin Birner ist entmachtet: Närrische Rebellen aus dem Ortsteil Seebarn haben dem Bürgermeister den Rathausschlüssel entrissen, ihr Dorf zur Stadt erklärt und Birners Stellvertreterin Margit Reichl als Oberhaupt eingesetzt.

Am späten Nachmittag des Unsinnigen Donnerstag läuteten die Seebarner Narren die Revolution in der Stadtverwaltung ein. Das Faschingskomitee mit Präsident Johann Schießl an der Spitze, stürmte zusammen mit den beiden Prinzenpaaren und der Seebarner Bürgermeisterin Margit Reichl das Neunburger Rathaus. Mit vereinten Kräften rangen sie dem bisherigen Stadtoberhaupt den Schlüssel zum Rathaus ab.

Ein Dorf hat das Sagen

Stimmungsvolle Unterstützung erhielten die Maschkerer von den Seebarner Musikanten, so dass der Sitzungssaal fest in der Hand der Faschingshochburg war. Das Kinderprinzenpaar Helena I. und Julian I. gab Martin Birner zu verstehen, dass in den kommenden Tagen keine schlechte Laune hingenommen werde. Nachdem der Rathausschlüssel der "Stadt Seebarn" übergeben worden war, schritt Prinzessin Magdalena I. zur Tat und schnitt die Krawatte des entmachteten Bürgermeisters mit der Schere ab.

Appetit auf Faschingszug

Im Anschluss ging es stimmungsvoll in der Hauptstraße weiter, die Musikanten sorgten mit ihren Liedern für einen kleinen Vorgeschmack auf den am Sonntag anstehenden Faschingszug. Im Anschluss feierten die Faschingsfreunde auf dem Neunburger Weiberfasching weiter und stimmten sich schon mal auf ihre närrische Großveranstaltung ein.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.