Stadt Neunburg lässt Fläche im Murnthal absperren - Fund im Flussbett der Schwarzach
Munition aus Weltkrieg entdeckt

Dieser Abschnitt der Schwarzach - im Vordergrund das Geländer der Brücke Frankenthal - und angrenzende Uferbereich dürfen wegen eines Munitionsfundes vorerst nicht mehr betreten werden. Bild: Mardanow
Lokales
Neunburg vorm Wald
21.09.2015
15
0
Zum Sperrgebiet erklärt hat die Stadt Neunburg einen Teilbereich an der Schwarzach im Murnthal. Nachdem im Flussbett unweit der Jedesbachermühle Munition und Munitionsteile gefunden worden waren, hat bereits der Kampfmittelräumdienst das Areal untersucht.

Wie Bürgermeister Martin Birner gegenüber dem NT informierte, soll es sich bei dem Fund um Munition aus dem Zweiten Weltkrieg handeln. Die Entdeckung habe ein privater Schatzsucher gemacht, als er mit einer Art Magnet oder einer Sonde im Bett der Schwarzach unterwegs war - "da ist die Munition dran hängengeblieben", erzählte Birner. "Wir haben alle Behörden informiert", erläuterte der Bürgermeister. Neben Landratsamt und Wasserwirtschaftsamt sei auch die Polizeiinspektion Neunburg eingeschaltet worden.

Der zuständige Kampfmittelräumdienst wurde verständigt, der eine private Firma beauftragte, um den Fund sicherzustellen und ordnungsgemäß zu entsorgen. Um sicherzugehen, dass sich im fraglichen Bereich keine weiteren Munitionsteile oder andere Kampfmittelstoffe befinden, werden das Flussbett und angrenzende Uferbereiche noch genau durch Experten abgesucht. Solange noch keine Entwarnung gegeben werden kann, hat die Stadtverwaltung das Areal rund um den Fundort zum Sperrgebiet erklärt. Der Stadtrat hat dazu eine "Verordnung über das Verbot des Betretens und Befahrens von Grundstücken" erlassen. Der Verbotsbereich beginnt zehn Meter östlich der Brücke Frankenthal und erstreckt sich die Schwarzach entlang bis zum Wehr Jedesbachermühle. Wer den gesperrten Bereich betritt, muss mit einer Geldbuße von bis zu 1000 Euro rechnen. Das Befahren der Brücke und die Benutzung des Parkplatzes am Rad- und Wanderweg sind weiterhin gestattet.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.