Stadtratsantrag für finanziellen Anreiz beim Baumschutz
Grünes Ortsbild fördern

Um markante Bäume und besondere Grünflächen auf privaten Flächen zu erhalten, beantragt Stadtrat Peter Schießl, Richtlinien für eine mögliche Förderung ins Leben zu rufen. Bild: bl
Lokales
Neunburg vorm Wald
16.02.2015
0
0
Nach der umstrittenen Baumfällaktion im Stadtpark (NT berichtete) meldet sich nun CSU-Stadtrat und Umweltbeauftragter Peter Schießl zu Wort. Er beantragt, den Erhalt ortsbildprägender Bäume auf Privatgrund mit Förderrichtlinien zu verbinden.

Aus "aktuellen Anlass", wie Schießl per Pressemitteilung übermittelte, stellte er einen Antrag zur Abstimmung im Stadtrat: Danach soll die Stadtverwaltung beauftragt werden, eine Satzung zu erarbeiten, in der Förderrichtlinien zum Erhalt ortsbildprägender Bäume und Grünflächen auf privaten Grundstücken definiert werden. "Ziel der Satzung soll es sein, eine attraktive Begrünung in der Stadt Neunburg und den Ortsteilen zu erhalten." Verschiedene Punkte sollen dabei beachtet werden: Definition der Kriterien für förderfähige, ortsbildprägende Bäume und Grünflächen zu definieren.

Ebenso: Verfahren der Antragstellung und Genehmigung der finanziellen Förderung (z. B. durch Umweltschutzbauftragten); förderfähige Pflegemaßnahmen und deren Nachweis; Förderung der Neupflanzung von Bäumen und Neuanlage von ortsbildprägenden Grünflächen; Höhe der Förderung, Behandlung von erbrachter Eigenleistung; einhergehende Verpflichtung zum Erhalt der geförderten Bäume und Grünflächen; Rückforderung bei Verstößen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.