Sternstunde mit Mozart

Einen musikalischen Höhepunkt im Neunburger Kunstherbst boten die Smetana Philharmoniker aus Prag mit ihrem Dirigenten Hans Richter bei der Operngala in der Schwarzachtalhalle. Bilder: weu
Lokales
Neunburg vorm Wald
04.10.2015
4
0

Mit herausragenden Stimmen, hinreißenden Melodien und großen Emotionen setzten die Smetana Philharmoniker Prag mit Chefdirigent Hans Richter einen Glanzpunkt in der Schwarzachtalhalle. Sechs namhafte Gesangssolisten eroberten die Herzen der Opernfans.

Mit der fulminanten Ouvertüre aus der 1787 in Prag uraufgeführten Oper "Don Giovanni" eröffneten die Smetana Philharmoniker Prag die Neunburger Operngala, die ganz im Zeichen von Wolfgang Amadeus Mozart stand. Damit wurde die Tradition fortgesetzt, am Abend vor dem Nationalfeiertag in der Schwarzachtalhalle aufzutreten.

Weltenbummler

Bürgermeister Martin Birner freute sich bei seiner Begrüßung, mit Hans Richter einen Sohn der Stadt willkommen zu heißen, der als musikalischer Weltenbummler hochkarätige internationale Solisten engagieren konnte und mit dieser Operngala die "Sterne vom Himmel holte".

In der zweistündigen Gala waren Ouvertüren, Arien und Duette aus den Mozart-Opern "Don Giovanni", "Figaros Hochzeit", "die Zauberflöte" und "Cosi fan tutte" zu hören. Die Belgrader Sopranistin Olivera Mercurio glänzte als Donna Anna mit "Non mi dir". Die Mezzosopranistin Denisa Neubarthová feierte bereits neben Startenor René Kollo internationale Erfolge in der Johann-Strauß Operette "Wiener Blut" und sang eine Arie aus "Figaros Hochzeit". Für ihre Verdienste wurde ihr die Ehrenbürgerwürde von Tschechien verliehen. Carolin Neukamm, die Ensemblemitglied des Staatstheaters am Gärtnerplatz in München war, trug die außerordentlich schwere und anspruchsvolle Arie der Marcellina, "Il capro e la capretta" vor. Als hoffnungsvolles Nachwuchstalent stellte Richter die Prager Sopranistin Hana Holodnáková vor, die an der Hochschule für Musik in Dresden studiert und bereits zahlreiche Preise bei internationalen Gesangswettbewerben gewonnen hat.

"Verteufelt schwer"

"Die Arien, welche von den drei Damen vorgetragen wurden, sind verteufelt schwer, sie gehen bis zum hohen h", bekannte Richter. Als Papageno aus der "Zauberflöte" sang sich der charmante Koreaner Chul-Ho Jang mit der Arie "Der Vogelfänger bin ich ja" sofort in die Herzen der Zuhörer.

Nach der Pause wurde der zweite Teil des Abends mit der Ouvertüre aus "Cosi fan tutte" eröffnet. Der in Südkorea geborene Tenor Dong-Seok Im brillierte mit der bekannten Arie "Dies Bildnis ist bezaubernd schön". Das glänzende Finale bildete das berühmte Duett "Pa-Pagena! P-Papageno!" Hans Richter lobte abschließend das Publikum: "Mozart bleibt schwer für alle, aber Sie waren toll!" Er lud zum dritten Neujahrskonzert am 2. Januar 2016 ein.

Langanhaltender Applaus und Bravo-Rufe waren der Dank des Publikums für eine grandiose Operngala unter dem Motto "Alles Mozart". Bürgermeister Birner und Kulturorganisator Karl Stumpfi überreichten Blumen an die Damen und Wein an die Herren.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.