Technologie-Campus im Boot

Alle neuen Auszubildenden und die Dualen Studenten der F.EE-Unternehmensgruppe stellten sich zum Erinnerungsbild. Bild: hfz
Lokales
Neunburg vorm Wald
03.09.2015
0
0

Am 1. September erhielt die F.EE-Unternehmensgruppe zahlreichen Zuwachs: 26 neue Auszubildende und 11 Dual-Studierende absolvierten den ersten Arbeitstag ihres Berufslebens in den verschiedenen Geschäftsbereichen. F.EE beschäftigt knapp 900 Mitarbeiter, darunter über 100 Auszubildende.

Seit jeher, so Personalleiter Udo Starck in seiner Begrüßungsrede, werden die Auszubildenden bei F.EE gezielt für den eigenen Bedarf im Unternehmen vorbereitet. Das habe den entscheidenden Vorteil, dass nach der erfolgreich absolvierten Ausbildung einer Übernahme in ein festes Arbeitsverhältnis üblicherweise alle Türen offen stünden.

Mit Technologie-Campus

Unter den zahlreichen technischen und kaufmännischen Ausbildungsberufen finden sich heuer zum Beispiel Elektroniker mit Fachrichtung Automatisierungstechnik, Fachinformatiker für Systemintegration, Feinwerkmechaniker im Bereich Maschinenbau, Technische Produktdesigner Fachbereich Anlagentechnik sowie Zerspanungsmechaniker und Industriekaufleute.

Besonders erfreut ist man bei F.EE über die erfolgreiche Kooperation mit dem Technologie-Campus Cham, einer Außenstelle der Technischen Hochschule Deggendorf, hinsichtlich der acht Dual-Studierenden im Fach Mechatronik, Schwerpunkt Automatisierung/Industrie 4.0. Die Themengebiete dieses innovativen Studiums mit vertiefter Praxis sind unter anderem vernetzte Produktion (Stichwort "Smart Factory Architecture"), Automatisierung und Produktionssysteme der Zukunft sowie intelligente Komponenten und Embedded Systeme. Ein derart breit und quasi von Beginn an interdisziplinär angelegtes Duales Studium hat den entscheidenden Vorteil, dass die eigenen fachlichen Präferenzen und Stärken voll zur Geltung gebracht werden können.

In den vorlesungsfreien Zeiten, im Praxissemester und auch bei der Erstellung der Bachelorarbeit lernen die Dual-Studierenden alle relevanten Unternehmensbereiche von F.EE kennen. Die Programmierung innovativer Automatisierungslösungen zählt dabei ebenso zum Umfang in den Praxisphasen, wie auch die CAD- Konstruktion in der Elektroplanung und der Maschinenbaukonstruktion. Ab dem Studienjahrgang 2016 wird der Studiengang Mechatronik in Cham dann noch attraktiver: Man geht dort bei der Konzeption des Angebots konsequent den Weg in Richtung des neuesten, vernetzten und technologisch Machbaren.

Der Begrüßung folgte eine Firmenpräsentation, bei der die Strukturen innerhalb der Unternehmensgruppe aufgezeigt sowie die Leistungen und Produkte von F.EE erklärt wurden. Die Eltern freuten sich zudem über die Möglichkeit einer umfangreichen Betriebsbesichtigung. Während der Führung durch das Schaltschrankfertigungszentrum sowie durch die Fertigungs- und Montagehallen des Geschäftsbereichs Automation Robotik konnten sie sich noch weiter über den Betrieb sowie den Arbeitsplatz ihres Kindes informieren.

Zum Kennenlernen

Während die Eltern unterwegs waren, fand parallel dazu für die neuen Auszubildenden eine Einführungsveranstaltung zum gegenseitigen Kennenlernen statt. Den Abschluss bildete ein gemeinsamer Imbiss, wonach es dann für die Auszubildenden am Nachmittag des ersten Arbeitstages gemeinsam zur Besichtigung des BMW-Werkes in Regensburg ging, um dort die von F.EE gelieferten Automatisierungslösungen in Aktion sehen zu können.

Die F.EE-Firmengruppe gehört mit derzeit knapp 900 Mitarbeitern zu den deutschen Marktführern in der Fertigungs- und Automatisierungstechnik. Als "Hidden Champion" ist das Unternehmen auf den weltweiten Wachstumsmärkten der Investitionsgüterindustrie, des Energiesektors und der Engineerings- und Servicedienstleistung engagiert und bietet sehr erfolgreich maßgeschneiderte Lösungen und individuell auf die Anforderungen der Kunden angepasste Produkte und Dienstleistungen an.

Neben den Standorten in Bremen, Frankfurt, Köln und Leipzig unterhält das Unternehmen mit Stammsitz in Neunburg vorm Wald auch internationale Niederlassungen in Spanien, England, Mexiko, China, der Türkei und den USA. Weitere Informationen unter www.fee.de/jobs.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.