Theatergruppe spendet für soziale Institutionen
Ein gutes Werk nach Schlussapplaus

Das Ensemble der Theatergruppe Penting spendete an die Tafel, den VKKK und die Caritas-Hospizinitiative insgesamt 4500 Euro. Bild: agr
Lokales
Neunburg vorm Wald
30.01.2015
0
0
Die Darsteller der Theatergruppe Penting haben ihre Spielleidenschaft erneut in den Dienst einer guten Sache gestellt. Aus dem Erlös ihres Stücks "Das Damenduell" förderten sie drei Hilfsorganisationen mit 4500 Euro.

Bei der letzten Aufführung überreichten die Darsteller ihre Spende und unterstützten damit einmal mehr Menschen, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen. Nach dem Schlussapplaus ergriff Peter Nißl, Sprecher der Theatergruppe, das Wort und erklärte, dass man "die Menschen, die schlechter dran sind als wir", nicht vergessen will". Er dankte dem Publikum für seinen Besuch, alljährlich könne der soziale Gedanke durch die Eintrittsgelder weiter geprägt werden.

Jeweils 1500 Euro übergaben Nißl und seine Mitspieler danach an den Verein krebskranker und körperbehinderter Kinder (VKKK) Ostbayern, vertreten durch Gerhard Reisinger, an die Tafel Neunburg/Oberviechtach, vertreten durch Marga Wagner, sowie die Hospiz-Initiative der Caritas-Sozialstationen Oberviechtach, Neunburg, Nittenau und im Städtedreieck, vertreten durch Zenta Ruml.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7958)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.