Turn-Damen nicht zu schlagen

Lokales
Neunburg vorm Wald
02.10.2015
2
0

Mit neuen Titelträgern endete die 29. Stadtmeisterschaft der FC-Stockschützen. Die Damen-Konkurrenz beherrschten die Turnerinnen, bei den Herren machten sich " Die Unbekannten" einen Namen.

Auf den Bahnen im Stadtpark waren 29 Mannschaften an den Start gegangen. Nach den Finalspielen am Sonntag zog Max Weindler, Abteilungsleiter der FC-Stockschützen, Bilanz: Bei super Wetter hätten sich faire Spiele entwickelt, die Organisation habe bis ins letzte Detail funktioniert. Ein Dank galt den Schiedsrichtern Hans und Renate Schwindler sowie Sandra Schambeck für die Auswertung im Rechenbüro.

Bürgermeister Martin Birner freute es, dass bei allem sportlichen Ehrgeiz auch der Spaß nicht zu kurz kam. "Jeder kann nicht Erster werden", wandte er sich an die unterlegenen Teams. Im nächsten Jahr gebe es wieder eine Neuauflage, und es eröffne sich eine neue Chance, den Titel zu holen. Im Anschluss kürten FC-Gesamtvorsitzender Hans-Werner Habel, Sportbeauftragter Herbert Wartha, Bürgermeister und Abteilungsleiter die besten Mannschaften.

In den Gruppenspielen am Samstag und Sonntag hatten bei den Damen "Die Schnipsis", das Team der Kolpingfamilie und die FC-Turnabteilung das Ticket fürs Finale gelöst. Bei den Herren schossen sich "Don Promillo", "d' Ledererstrassn" und "Die Unbekannten" ins Endspiel. Im Finale schließlich eroberten die FC-Turndamen mit Roswitha Götz, Marianne Vetter, Ingrid Bauer und Lothar Schuhbauer den Titel des Stadtmeisters 2015. Neuer Champion bei den Herren wurden "Die Unbekannten" mit Rudolf Kremel, Heiner Hipke, Franz Wiendl und Herbert Jakob.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.