Über 11 000 Medien im Angebot

Bei Büchereileiterin Rita Lang (rechts) und ihrem Team aus ehrenamtlichen Helfern wurden im Vorjahr über 36 000 Entleihungen registriert. Bild: agr
Lokales
Neunburg vorm Wald
11.02.2015
7
0

Die Stadt- und Pfarrbücherei scheint für den Konkurrenzkampf mit I-Pod, E-Reader und Co gewappnet zu sein. Der digitalen Mediennutzung im Alltag zum Trotz sind die Ausleihzahlen im Vorjahr nahezu konstant geblieben.

Insgesamt 36 302 Entleihungen wurden 2014 in der Bücherei getätigt. Während in den Jahren davor regelmäßig ein deutlicher Rückgang bei den Ausleihen verzeichnet war, ist die Zahl im vergangenen Jahr damit nahezu konstant geblieben - 2013 lagen die Entleihungen bei 36 418. Bei der Vorstellung der Jahresbilanz verdeutlichte Kristin Scherm, Vorsitzende des Büchereikuratoriums, dass die Printmedien 28 253 Mal und die weiteren Medien 1758 Mal verliehen wurden.

Kostenloser E-Mail-Service

Der Medienbestand umfasste zu Jahresbeginn 9852 Mal Gedrucktes und 1758 weitere Medien. 1017 Neuzugängen standen 854 aussortierte oder ausgemusterte Artikel gegenüber. Wertvolle Tipps zur Freizeitgestaltung kann die Bücherei mit 24 Abonnements verschiedener Zeitschriften geben. Dieses Angebot ist Dank der Unterstützung langjähriger Sponsoren möglich. Schüler und Studenten nutzten 61 Mal die Fernleihe, um Fachbücher über den bayerischen Leihverkehr zu beziehen. Zur Recherche für Referate und Facharbeiten durfte der Internet-Zugang der Bücherei kostenlos genutzt werden, auch Feriengäste konnten hier ihre E-Mails abrufen. Diese Dienstleistung wurde von 9730 Besuchern in Anspruch genommen.

Die fleißigsten Leser waren Familie Artmann (Neunburg) mit 672 Ausleihungen, gefolgt von Familie Schießl (Neunburg) mit 594 und der Familie Zimmermann (Thanstein) mit 522 Ausleihungen. Am häufigsten ausgeliehen wurden die DVDs "Die Schlümpfe" und "Seelen" (jeweils 36 Mal) sowie "Rubinrot" (34 Mal). Bei den Romanen wurden "Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand" sowie "Sauerkrautkoma" jeweils 18 Mal ausgeliehen. Gefragtestes Sachbuch war "Kochen und Backen" (18 Mal entliehen) vor "Landmaschinen" (17 Mal). Bei den Zeitschriften war "Mein schöner Garten" 23 Mal entliehen worden. Bei den Kindern standen der achte Band von "Gregs Tagebuch" und "Prinzessin Lilifee und das kleine Reh" (je 22 Ausleihen) hoch im Kurs. Bei den Kindersachbüchern liegt das audiodigitale Lernsystem "Tiptoi" mit weitem Abstand vorne. Die Bücherei hält 29 Bücher und 16 Spiele dieser Reihe vorrätig.

Begehrte Medien

Als Hörbücher für Erwachsene lagen "Totgeglaubte leben länger" (13 Ausleihen), "Schwarze Piste" und "Herzblut" (jeweils 12 Mal) besonders im Trend. Top bei den Kinder-CDs war "Bibi und Tina: Das Ritterturnier" mit 22 Ausleihen. Die Rubrik "Brettspiele" führten das Tiptoi-Memory "Rekorde im Tierreich" (18 Ausleihen) vor "Make'n'Break Extreme" und "Linus, der kleine Magier" mit jeweils 17 Ausleihungen an. Zusätzlich stellte die Bücherei Veranstaltungen für Kinder auf die Beine. Neben fünf Gute-Nacht-Geschichten im Ferienprogramm begeisterte "Zauberer Waltini", ein Bilderbuchkino wurde gezeigt und Kinderschminken angeboten. Hinzu kamen ein Büchereirätsel und die Ausgabe der Lesestartsets für Kinder ab drei Jahren mit Bürgermeister Martin Birner.

Kuratoriumsvorsitzende Scherm wies auf das seit 6. Februar laufende Lese-Rätsel für Kinder im Grundschulalter hin. Dabei sind Fragen über verschiedene Bücher aus dem Bestand der Stadt- und Pfarrbücherei zu beantworten. Der Lösungszettel kann bis spätestens 25. März abgegeben werden, die Verlosung findet am 27. März statt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.