Vereinsheim ist FC lieb und teuer

Für 30 Jahre im FC zeichneten Vorsitzender Hans-Werner Habel (Zweiter von links), Bürgermeister Martin Birner (rechts ) und Sportbeauftragter Herbert Wartha (Dritter von rechts) mehrere Mitglieder aus. Bild: agr
Lokales
Neunburg vorm Wald
13.10.2014
2
0

Gleich mehrere "Baustellen" hat der 1. FC Neunburg in den kommenden Monaten zu stemmen. Während das Vereinsheim an der Scherrstraße unter anderem eine neue Heizung benötigt, muss auch ein Nachfolger für den Vorsitzenden gefunden werden.

In seiner Bilanz bei der Mitgliederversammlung erwähnte Vorsitzender Hans-Werner Habel, dass im FC und seinen sieben Abteilungen derzeit 1138 Mitglieder registriert sind; 1257 sogar, wenn die 119 Doppelmitgliedschaften dazugerechnet werden. Übungsleiter verfügt der Verein insgesamt 29. Gerade mit Blick auf den Nachwuchs sah Habel den Verein auf teils sehr guten Füßen. In nahezu allen Abteilungen stehe die Kinder- und Jugendarbeit im Vordergrund.

Bei Asyl-Netzwerk im Boot

Dass der FC auch Leben in die Stadt bringt, belegte Habel mit der Teilnahme der Fuß- und Handballer bei Altstadtfest und Burgadvent. Für den Stadtlauf wurden acht Streckenposten bereitgestellt. Erfolgreich verlaufen sei das eigene Spielfest im Ferienprogramm mit fast 50 Kindern. Fürs Ansehen des FC habe auch das internationale Turnier der Stockschützen, die Fußball-Hallenturniere für Jugend-, Herren- und AH-Teams, das Grundschulturnier der Handballer und die Stadtmeisterschaften der Kegler und Stockschützen gesorgt. Habel rief in Erinnerung, dass der FC beim Aufbau eines Unterstützungsnetzwerks für die geplante Unterkunft von Asylbewerbern in der ehemaligen Kaserne mit im Boot ist. Die neuen Mitbürgern sollen nicht nur eine gute Unterbringung in ihrem "Heim auf Zeit" erhalten, sondern auch durch die örtlichen Organisationen und Verbände vernünftig betreut werden.

Im Anschluss rückte Habel das FC-Heim an der Scherrstraße in den Mittelpunkt seiner Ausführungen. Die Unterhaltskosten dafür sind sehr hoch, beispielsweise seien jährlich nahezu 800 Euro für Versicherungen und 6000 Euro für Strom, Wasser und Gas zu bezahlen. Nachdem das Dach mittlerweile erneuert ist, werde nun eine neue Heizung notwendig. Desweiteren stehen heuer noch Arbeiten an der Süd-West-Ecke der Kegelbahn an. In absehbarer Zeit sei die Sanierung der Toilettenanlage geplant, außerdem müsse der Anstrich der Außenfassade verbessert werden. Aus Kostengründen sei der Sportsender Sky abgemeldet worden.

Zum Abschluss erneuerte Hans-Werner Habel seine Ankündigung, dass er bei den nächstes Jahr fälligen Neuwahlen nicht mehr für das Amt des Gesamtvorsitzenden zur Verfügung steht. Nach mittlerweile 15 Jahren auf diesem Posten sei er amtsmüde, außerdem seien "gewisse Alterserscheinungen" zu verspüren.

Beitrag zu Ganztagsschule

Nach dem Kassenbericht von Markus Klier lobte Bürgermeister Martin Birner Habels Engagement als "Initiator und Motor" im FC. Er dankte, dass der Verein dazu bereit ist, wertvolle Integrationsarbeit für die ausländischen Kinder und Jugendlichen zu leisten. Er richtete den Blick auf die Ganztagsschule: Auch hier könnten sich die Abteilungen einbringen, um für ihre jeweiligen Sportarten die Werbetrommel zu rühren.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9310)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.