Verkehrswacht würdigt Einsatz der Schülerlotsen - Abschied von Betreuer Wolfgang Süß
Täglicher Einsatz um Sicherheit

Konrektor Manfred Bösl (links) bedankte sich bei Lehrer Wolfgang Süß für die Betreuung der Lotsen in den vergangenen Jahren.
Lokales
Neunburg vorm Wald
27.07.2015
25
0
Im Schulbus und auf dem Weg zum Unterricht halten sie Tag für Tag ihre Augen offen: Mit einem Dankesessen hat die Gebietsverkehrswacht kurz vor den Ferien den Einsatz der Schüler- und Buslotsen gewürdigt.

Die Verkehrswacht unter dem Vorsitz von Markus Schlegel bedankte sich im Gasthof Sporrer mit einem Essen bei jenen Schülern, die täglich als Buslotsen im Schulbus oder als Schülerlotsen an der Katzdorfer Straße ihren Dienst verrichten.

Die Bedeutung dieser ehrenamtlichen Tätigkeit wurde durch die Anwesenheit von Konrektor Manfred Bösl und Verkehrslehrer Wolfgang Süß (beide aus der Mittelschule) sowie von Rektorin Diana Schmidberger und Studienrätin Daniela Fischer (jeweils Gregor-von-Scherr-Realschule) unterstrichen. Die Stadtverwaltung war durch Christina Gschrey, zuständig für die Schulbusbeförderung, vertreten, und auch Ausbilder und Oberkommissar Hans Keilhammer war gekommen.

Wolfgang Süß lobte den Einsatz der Schüler und Ausbilder POK Hans Keilhammer konnte berichten, dass es im vergangenen Schuljahr zu keinem Unfall und auch erfreulicherweise zu keiner ihm bekannten Sachbeschädigung in einem Schulbus gekommen war. Keilhammer bedankte sich bei den Schulabgängern für die geleistete Tätigkeit in den vergangenen Jahren und überreichte je eine Urkunde und eine Anstecknadel der Verkehrswacht.

Im Anschluss übergab Konrektor Manfred Bösl (Mittelschule) an den langjährigen Ansprechpartner und Lotsenbetreuer Wolfgang Süß ein kleines Präsent. Süß hatte diese Tätigkeit über zehn Jahre ausgeübt und scheidet nun aus dem Lehramt aus. Als Nachfolger wurde Hans Wutz vorgestellt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mittelschule (11034)Juli 2015 (8669)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.