Vorsprung nur knapp

Die siegreiche Mannschaft beim internen Wettkampf ist beim Sommerfest der Bergschützen geehrt worden. Bild: hfz
Lokales
Neunburg vorm Wald
08.08.2015
0
0

Der vereinsinterne Wettkampf setzte bei den Bergschützen in Kemnath bei Fuhrn den Schlusspunkt unter die Saison. Keine 30 Zähler Unterschied lagen zwischen beiden Teams.

Insgesamt 46 Teilnehmer legten in den vergangenen vier Monaten für die Wertung zum vereinsinternen Wettkampf an. In zwei Mannschaften stellten sich jeweils 23 Schützen an 16 Schießabenden mit insgesamt 184 Einzelwertungen dem Vergleich. Erst im letzten Schießen fiel die Entscheidung: Die Siegermannschaft setzte sich mit einem äußerst knappen Vorsprung von 5557 zu 5531 Punkten durch.

Die Siegerehrung fand in Verbindung mit einem Sommernachtsfest statt. Schützenmeister Thomas Schießl freute sich, dass sich erneut zahlreiche Mitglieder am Wettbewerb beteiligt und dabei gute Schießergebnisse erreicht haben. Bei der Siegerehrung durch Schießleiter Helmut Scherl wurden auch die besten Schützen mit einem Präsent geehrt. Bei den Damen war dies Alina Guzvanij, bei den Herren Josef Maderer.

Die Verlierermannschaft spendierte wie üblich ein 50-Liter-Fass Bier, das dann gemeinsam geleert wurde. Als kulinarischer Leckerbissen wurde ein Spanferkel serviert, das bereits seit den Mittagsstunden gegrillt worden war. Das Sommernachtsfest markiert bei den Bergschützen gleichzeitig den Beginn der Sommerpause Der Schießbetrieb startet wieder am 10. September.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.