Wandern auf dem Vormarsch

Zu Fuß durch tiefe Wälder: Das Neunburger Land kann mit einer Vielzahl an reizvollen Wanderrouten aufwarten. Bild: Mardanow
Lokales
Neunburg vorm Wald
13.11.2015
5
0

Die Tourismusregion Neunburg setzt verstärkt auf das Freizeit-Erlebnis zu Fuß. Unter anderem mit neuem Kartenmaterial soll die Lust aufs Wandern verstärkt werden. Die Schönheiten der Natur sollen sich aber nicht nur Urlaubsgästen erschließen.

Etwas mehr Resonanz aus der Bevölkerung hätten sich die Beteiligten beim ersten Tourismus-Stammtisch im Gasthaus Irlbacher in Penting gewünscht. Schließlich betreffe Tourismus nicht nur Urlaubsgäste, sondern in besonderem Maße auch die einheimische Bevölkerung. Der Einladung des Tourismusvereins gefolgt waren Alexandra Beier vom Tourismuszentrum Oberpfälzer Wald, Joachim Häring, Geschäftsführer des Zweckverbandes Oberpfälzer Seenland sowie Werner Dietrich, Leiter der Neunburger Touristinformation.

Neuer Wander-Zubringer

Zum Schwerpunkt-Thema "Wandern" warteten die drei Referenten mit interessanten Neuigkeiten auf. Zunächst stellte Joachim Häring den Qualitätswanderweg "Oberpfälzer Seenweg" vor, der in einer Gesamtlänge von 72 Kilometern von Ebermannsdorf nach Rötz führt. Damit sei eine Verbindung vom Jurasteig über den Erzweg bis hin zum Goldsteig geschaffen worden. Damit böten sich jedem Naturliebhaber nun "uneingeschränkte Wanderfreuden" von der Fränkischen Schweiz bis in den Bayerischen Wald.

Viele Tourenvorschläge

Alexandra Beier verwies auf die Internetseite des Tourismuszentrums Oberpfälzer Wald (www.oberpfaelzerwald.de) auf der viele, sehr detaillierte Wander- und Radtouren aufgezeichnet sind. Werner Dietrich präsentierte drei Wanderkarten mit insgesamt neun Touren rund um Neunburg, mit denen man sich bestimmt nicht mehr verlaufen könne. Sämtliches Kartenmaterial liegt im Tourismusbüro am Schrannenplatz aus.

Bedauern äußerte die Runde darüber, dass viele Menschen die traumhafte Landschaft der Region mit ihren vielen Reizen gar nicht mehr wahrnehmen. Das Bewusstsein dafür versucht beispielsweise Siegi Filipp, Landschaftsführer und Hobbyfotograf aus Schönsee, zu schärfen. Mit Naturaufnahmen und Reportagen in verschiedenen Publikationen macht er Lust darauf, die Wanderschuhe zu schnüren. Filipp plädierte dafür, das positive Potenzial der Region nach außen zu tragen, damit sich die Bevölkerung bewusst mit ihrer Heimat identifizieren kann.

Die Versammlung stellte fest, dass Wandern immer populärer werde, auch bei jungen Menschen. Damit sich die passionierten Fußgänger aber in der Natur zurechtzufinden können, ist ein gepflegtes und gut ausgeschildertes Wegenetz sehr wichtig. Als "Helfer von unschätzbarem Wert" für den Raum Neunburg wurde hier Franz Tennert, Vorsitzender des Wandervereins "Pfalzgraf", hingestellt. Um die Weichen für seine Nachfolge zu stellen, werden Wanderwegpaten gesucht. Der Aufruf ergeht an alle, die gerne in der Natur unterwegs sind und mit dazu beitragen wollen, das attraktive Wegenetz aufrecht zu erhalten. Ansprechpartner Werner Dietrich ist im Tourismusbüro unter Telefon 09672/9208421 erreichbar.

Auch das Thema Online-Buchung stand auf der Tagesordnung. Alexandra Beier wünschte sich, dass noch mehr Vermieter diese Möglichkeit nutzen. Unterstützung bei der Umsetzung biete der Tourismusverband Ostbayern in Regensburg. Gemeinsam mit Werner Dietrich bat sie die Gastgeber und Vermieter noch um mehr Feedback beim Saisonverlauf.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.