Weltmeisterliche Leistungen

Hans und Gerlinde Fleischmann (von rechts) sowie Udo Starck und Robert Fleischmann (von links) freuten sich, bei der Weihnachtsfeier langjährige Mitarbeiter ehren zu können. Bild: weu
Lokales
Neunburg vorm Wald
22.12.2014
9
0

Innovativ, international, erfolgreich - so präsentierte sich die Firma FEE mit seinen 850 Mitarbeitern auch im Jahr 2014. Dies wurde bei der Weihnachtsfeier deutlich, bei der Geschäftsführer Hans Fleischmann das abgelaufene Jahr Revue passieren ließ.

"Es war ein tolles Jahr, ein wahrhaft weltmeisterliches Jahr." Damit spielte Hans Fleischmann auf Jogi Löw und seine Jungs in Brasilien an, hatte jedoch auch seine Firma im Blick. Er wolle zurückblicken, die "Mannschaftsleistung" in würdigem Rahmen in der Schwarzachtalhalle feiern und einen Ausblick wagen.

Im Sommer erhielt FEE zum vierten Mal die Auszeichnung "Bayerns Best 50". Damit war der Vergleich mit dem Fußball geboren. Als "weltmeisterlich" bezeichnete Hans Fleischmann die Leistungen seiner Mitarbeiter, die in dieser Auszeichnung gipfelten, bei der das Bayerische Wirtschaftsministerium die fünfzig nach Umsatz und Mitarbeiterzahl wachstumsstärksten Unternehmen auszeichnet. Die Grundlage dafür bilden die erfolgreichen Kundenprojekte, so Fleischmann. Hier gehe es nicht darum, einmal im Jahr einen Pokal zu gewinnen, sondern die Kunden jeden Tag aufs Neue "mit filigranem, technisch versiertem Spiel auf Weltniveau zu begeistern".

Den Mitarbeitern zollte Fleischmann ein großes Lob: "Bis in die Fußspitzen motivierte, loyale und fitte Mitarbeiter machen aus normalen Kunden loyale Kunden, die sich auf uns verlassen können und die von uns mehr bekommen, als sie erwarten." Anhand verschiedener Produktionsabläufe und Aufträge zeigte er die technischen und terminlichen Herausforderungen auf, die reibungslos und professionell abgewickelt wurden und die Erwartungen der Kunden übertroffen haben.

Auch bei der Nachwuchsgewinnung konnte FEE punkten. Gruppen von Fachhochschulen und Technikerschulen erhielten Einblick in die Aufgaben des Engineerings und der Programmierung. Mit Markus Graf, der die Auszeichnung "bester Elektroniker Bayerns" erhielt und damit in die Fußstapfen des 2013 gekürten Christian Bauers tritt, trage die konsequente, engagierte Ausbildung Früchte.

"Hier liegt die Grundlage des Erfolgs von morgen", betonte Fleischmann. Durch den Bau eines neuen Gebäudes mit großer Kantine könne die Zielgröße von 1 000 Mitarbeitern erreicht werden. In seinem Ausblick zeigte sich Fleischmann zuversichtlich: "Wir spielen ganz vorne mit, sind nie mit dem Erreichten zufrieden und noch lange nicht am Ende unserer Entwicklungsmöglichkeiten."

Udo Starck nahm die Ehrungen für Weiterbildungen, langjährige Betriebszugehörigkeit sowie Versetzung in den Ruhestand vor. Mit einem Buffet, Live-Musik durch "Chesty Morgan" aus Burglengenfeld und einem Karikaturisten wurde die Feier abgerundet.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.