Wohlklang trifft auf Emotionen

Tenoralen Glanz verspricht der Auftritt des rumänischen Sängers Razvan Sararu bei der Neunburger Operngala am 2. Oktober in der Schwarzachtalhalle. Bild: Veranstalter
Lokales
Neunburg vorm Wald
29.09.2014
1
0

Für Klassikfans aus der Region ist die Neunburger Operngala mittlerweile zu einem Pflichttermin geworden. Am Vorabend des Nationalfeiertags treten erneut die Prager Smetana Philharmoniker in der Schwarzachtalhalle auf.

Zum dritten Mal ist die Stadtwerke Freizeit GmbH Gastgeberin für einen Höhepunkt in der laufenden Kunstherbstsaison. Am Donnerstag, 2. Oktober, um 20 Uhr, gastieren erneut die Smetana Philharmoniker Prag unter Leitung von Chefdirigent Hans Richter. Der 1950 in Neunburg geborene Dirigent ist ein Weltenbummler der klassischen Musik. So leitete er im Frühjahr eine Serie von "Fledermaus"-Aufführungen in Japan und im Sommer dirigierte der 63-jährige "Maestro" unter anderem Tschaikowskys Sinfonie "Winterträume in den Vereinigten Staaten.

Leidenschaft für Oper

Mit seinem Orchester gestaltete Hans Richter im Juni das Eröffnungskonzert der Europäischen Wochen in Passau mit Werken von Richard Strauss, Antonin Dvorak und Nikolai Rimsky-Korssakov. Die vor zehn Jahren gegründeten Smetana Philharmoniker haben sich aber auch als Opernorchester profilieren können. Und dieser Leidenschaft frönen die Musiker wieder bei ihrem Gala-Auftritt am 2. Oktober in Neunburg. Hans Richter, der für die künstlerische Gesamtleitung verantwortlich zeichnet, hat dieses Kunstereignis seit einem Jahr akribisch vorbereitet. Und es ist ihm gelungen, ein hochkarätiges, internationales Solistenquartett für diese Opernnacht engagieren.

Die Sopranistin Bertha Granados wurde in Mexico City geboren, studierte in der "Escuela Nacional Autónoma de Mexico" und debütierte an der Oper Bellas Artes in Mexico City als Norma. Ihr Deutschland-Debüt gab die in Wien lebende Künstlerin als Leonora im "Troubadour". In Neunburg präsentiert sie unter anderem zwei große Soloszenen aus italienischen Opern: "O mein Vaterland", die Nil-Arie aus Verdis "Aida" und Floria Toscas Gebet "Nur der Schönheit weiht' ich mein Leben" aus "Tosca".

Tenor Razvan Sararu absolvierte ein Studium am Nationalkonservatorium in Bukarest. Seit 2007 ist Sararu erster Tenor an der Nationaloper in Constanta. Der Sänger wurde als ausgewiesener Fachmann des romanischen Opernrepertoires an zahlreichen großen Konzert- und Opernhäuser in Europa engagiert. Die Besucher der Operngala dürfen sich auf zwei "Bravour-Arien" freuen: "Holde Aida" von Verdi und "Und es blitzten die Sterne" aus "Tosca".

Mezzosopran Joanna Krasuska absolvierte das Gesangsstudium an der Frédéric Chopin-Musikakademie in Warschau und legte 2010 ihr Diplom mit Auszeichnung ab. Seit 2012 ist sie als Solistin bei Opera Podlaska in Polen engagiert. Die Sängerin war Preisträgerin für die beste Altstimme im internationalen Gesangwettbewerb "CantateBach" in Greifswald. In Neunburg singt sie eine Arie der Fenena aus "Nabucco" und die Romanze "Sieh, mein Herz erschließet sich" aus der Oper "Samson und Dalila" von Saint-Saens.

Wiedersehen mit Figaro

Bariton Kyubong Lee ist 1983 in Seoul/Südkorea geboren. 2002 begann er ein Studium an der Kunsthochschule. 2012 machte er seinen Master am Conservatorio G. Frescobaldi di Ferrara in Italien. Dort gab der Südkoreaner sein Debüt mit Verdis "Rigoletto". Eine Arie der Titelfigur bringt er auch bei seinem Neunburger Auftritt zu Gehör. Und dazu noch einen echten "Schlager" der komischen Oper: Die Kavatine des Figaro "Ich bin das Faktotum dieser Welt" aus Rossinis "Barbier von Sevilla".
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2014 (8406)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.