Workshop der "Lumpenstiefel" mit Musikwissenschaftler
Tanzschritte verfeinert

Beim Tanz-Workshop im Schlosssaal vermittelte Dr. Michael Malkiewicz (mit Geige) den Mitgliedern der Festspiel-Tanzgruppe "Lumpenstiefel" neues Wissen um historische Choreographien und erweiterte die Schrittfolgen.
Lokales
Neunburg vorm Wald
31.01.2015
3
0
Die Wintermonate nutzt die historische Tanzgruppe "Lumpenstiefel", um sich für den Festspielsommer in Schwung zu bringen. Bei einem zweitägigen Workshop mit Dr. Michael Malkiewicz, Musikwissenschaftler am Mozarteum in Salzburg, verfeinerten acht Tanzpaare ihre Choreographie.

An zwei Tagen bauschten sich im Schlosssaal die Röcke, wurde aus dem Schloss- ein Tanzsaal. Dr. Malkiewicz, der an der renommierten Salzburger Musik-Universität auch als Tanzforscher tätig ist, wollte nicht nur neue Tanz-Kenntnisse, sondern auch das Wissen darüber vermitteln. Zunächst ließ er sich das Repertoire der Gruppe vorführen, um es mit Originalquellen abzugleichen.

Im zweiten Teil des Workshops studierte er mit den Tänzern, die jährlich das Vorprogramm vor den "Hussenkrieg"-Aufführungen gestalten, einen sogenannten Kontratanz aus der Mozart-Zeit ein. Zusätzlich gab er mit einem höfischen Renaissance-Tanz aus Italien, der auch in Deutschland verbreitet war, einen Einblick ins 16. Jahrhundert.

Dr. Malkiewicz bedauerte, dass er keine Tänze aus der Hussitenzeit lehren könne, doch ganz genaue Quellen über Schrittfolgen gebe es erst ab 1450. Später kamen unter anderem die "Englisch Country Dances" hinzu, die im 17. Jahrhundert durch Musikverleger John Playford zusammengetragen wurden. Von diesen hat auch die Tanzgruppe einige im Repertoire.

Und die bereits vorhandenen Kenntnisse der Neunburger Tänzerinnen und Tänzer ließen den Experten staunen: "Das ist eigentlich schon eine sehr gute Gruppe", erklärte Dr. Malkiewicz, der schon Filmproduktionen als wissenschaftlicher Mitarbeiter und Berater unterstützte. Bei seinen Erläuterungen im Schloss tanzte er häufig die Schrittfolgen vor und spielte gleichzeitig die Melodien auf der Geige.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7958)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.