Zeltlager auf dem Kollerhof - Spannende Tage für Nachwuchs des Reit- und Fahrvereins
Mit Schnitzeljagd und Völkerball

Zum Abschluss des Zeltlagers beim Schwarzachtaler Reit- und Fahrverein erhielten die Kinder und Jugendlichen Siegerurkunden und Preise für die erfolgreiche Teilnahme an der Schnitzeljagd. Bild: hfz
Lokales
Neunburg vorm Wald
11.07.2015
2
0
Zwar wurde nicht im Zelt, sondern im Strohlager genächtigt, doch dem Spaß tat das keinen Abbruch. Ein Wochenende mit jeder Menge Abwechslung bescherte der Schwarzachtaler Reit- und Fahrvereinen seinen Kindern und Jugendlichen.

Unter den 22 Teilnehmern war die Älteste 15 Jahre alt, der Zeltlager-Junior war 5. Für die drei Tage auf dem Kollerhof hatten sich Jugendwartin Natascha Selig und ihre Helferinnen Jasmin Wild und Roswitha Groher ein kurzweiliges Programm überlegt. Wegen kalter Nächte wurde das Domizil kurzerhand in das Strohlager auf dem Hof verlegt. Dort dienten große Strohballen als Lagerstätten. Der Freitag begann mit Völkerball, später wurde für das Abendessen auf dem Grillplatz ein Lagerfeuer entzündet. Den Abend beschloss eine zünftige und für manchen auch gruselige Nachtwanderung durch den Wald.

Nach der ersten Nacht im Strohlager und dem gemeinsamen Frühstück startete der Ausflug zum Wildgehege und Ausflugspark am Steinbruchsee bei Furth im Wald. Dort durften die Kinder Rehe und ihre Kitze füttern und streicheln. Anschließend gab es im Waldmuseum Interessantes über den Wald und seine Bewohner zu lernen. Zurück auf dem Kollerhof folgte eine Schnitzeljagd, dabei waren Aufgaben wie ein Geschicklichkeitsparcours oder Dosenwerfen zu meistern. Dazwischen waren Fragen zu "tierischen" Themen auf dem Kollerhof zu beantworten.

Die zweite Nacht im Stroh verlief bereits wesentlich ruhiger - die zahlreichen Aktivitäten forderten ihren Tribut. Nach dem Frühstück am Sonntag morgen wurden zwei Ausritte angeboten, getrennt nach Ausbildungsstand der Teilnehmer. Die jüngeren erkundeten mit ihren Ponies in Schritt und Trab die Umgebung, die Fortgeschrittenen waren zusätzlich auch im Galopp unterwegs. Zum Abschluss überreichte Roland Diehl, zweiter Vorsitzender des Reit- und Fahrvereins, die Siegerurkunden und Preise für die Schnitzeljagd.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8669)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.