Zukunft für Schulhaus Kemnath unklar - Schulverband tagt
Drei Optionen

Abreißen, verkaufen oder weiter nutzen: die Zukunft des ehemaligen Schulgebäudes in Kemnath entscheidet sich nächstes Jahr. Bild: rid
Lokales
Neunburg vorm Wald
14.10.2015
3
0
Solange das Schulgebäude in der jetzigen Form besteht, gibt es auch den "Schulverband Kemnath bei Fuhrn". Am Montag tagte das Gremium wieder, bestehend aus den beiden Bürgermeistern Martin Birner (Neunburg) und Manfred Rodde (Schwarzenfeld). Sie verabschiedeten den Haushalt 2015 mit einem Volumen von 27 364 Euro.

Der Neunburger Stadtkämmerer Michael Haßfurter zählte die Ausgaben für die Immobilie auf: Versicherung, Unterhalt, Instandsetzung und Energiekosten. Derzeit nutzt der Kirchenchor ein Klassenzimmer als Probenraum. Was mit dem Gebäude passiert, wird sich im nächsten Jahr entscheiden. "Wir haben für Kemnath Antrag auf Dorferneuerung gestellt", sagte Bürgermeister Martin Birner. Abreißen, verkaufen oder weiter nutzen - eine der drei Optionen stehe zur Wahl.

Die ehemals kleinste Schule Bayerns hatte zuletzt noch 21 Kinder. 2 wechselten vor zwei Jahren nach Schwarzenfeld, 19 nach Neunburg. Die Turnhalle war zu diesem Zeitpunkt bereits wegen baulicher Mängel gesperrt. "Wir hätten eine Menge Geld investieren müssen", betonte Bürgermeister Martin Birner. Angesichts rückläufiger Schülerzahlen sei dies nicht vertretbar gewesen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.