Zustimmung für erste Ideen

Lokales
Neunburg vorm Wald
08.10.2014
0
0
Die künftige Regionalentwicklung ist auf dem Weg: Für das Konzept "Integrierte räumliche Entwicklungsmaßnahmen für das Seengebiet im Naturpark Oberpfälzer Wald" gab es bei einer Präsentation in der Schwarzachtalhalle ein erstes positives Echo.

Laut einer Pressemitteilung der Stadtverwaltung hatten sich dazu die Partnerkommunen Bodenwöhr, Bruck, Dieterskirchen, Neukirchen-Balbini, Neunburg vorm Wald, Schwarzhofen, Steinberg am See und Wackersdorf mit 45 Teilnehmern eingefunden. Bürgermeister Martin Birner erklärte den gemeinsamen Weg der Städte, Märkte und Gemeinden, während Dr. Heike Glatzel, Futour-Regionalberatung GmbH München, das Konzept gemeinsam mit Landschaftsarchitekt Gottfried Blank und Professor Markus Brautsch vom Institut für Energietechnik vorstellte. Der Schwerpunkt liegt auf den Themenbereichen "Lebens- und liebenswerte Region mit Vergangenheit und Zukunft" "Rund um Grün" und "Zukunftsweisende Energienutzung". Ein Leitprojekt ist beispielsweise eine interkommunale Gartenschau mit dem Akzent auf Energie und Energieeffizienz. Die Themenbereiche und die Ideen fanden große Zustimmung.

Das Konzept wird bis Ende November fertiggestellt und dann über die Regierung der Oberpfalz mit Hoffnung auf weitere Förderung durch die Europäische Union eingereicht. Der nächste Termin findet am 14. Oktober um 19 Uhr in der Hammerseehalle in Bodenwöhr statt. Daran können sich alle Interessenten, Initiativen und Organisationen beteiligen. Die Organisatoren bitten bis Freitag, 10. Oktober, um formlose Anmeldung bei Dr. Heike Glatzel, E-Mail heike.glatzel@futour.com oder Telefon 089/24241844.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9310)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.