Zwischenfruchtstreifen bieten Tieren Schutz
Deckung nach der Ernte

Josef Graf (Dritter von links) erläuterte den Schülern der Landwirtschaftsschule den Nutzen des Zwischenfruchtanbaus. Bild: pko
Lokales
Neunburg vorm Wald
12.11.2014
10
0
Landwirt Josef Baumer aus Kröblitz hat eine seiner landwirtschaftlichen Flächen zur Verfügung gestellt und einen "Zwischenfruchtstreifen" darauf angesät. Betreut wurde diese Aktion von Jäger Franz Deml, der das Saatgut besorgt hat.

Jetzt unternahmen Schüler der Landwirtschaftsschule Nabburg mit ihrem Lehrer Josef Graf einen Ausflug und begutachten den Äsungsstreifen. Dort finden nicht nur Hasen und Rehe noch lange Deckung und Futter, wenn rundherum die Felder abgeerntet sind. Graf erklärte die Vorteile einer Zwischenfruchtansaat für die Nährstoffversorgung des Bodens.

Josef Graf und Jäger Franz Deml bedankten sich bei Josef Baumer für die Unterstützung. Die Jägerschaft würde sich freuen, wenn noch mehr Zwischenfrucht-Standorte gefunden werden könnten. Diese sollten möglichst nicht in Siedlungsnähe oder an stark frequentierten Wegen liegen. Je größer die Fläche, desto mehr Ruhe und Deckung für das Wild bieten sie.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401136)November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.