Handball
Heimsiege für Neunburger Frauen und Männer

Sport
Neunburg vorm Wald
19.10.2016
9
0

Bezirksliga Frauen

FC Neunburg - SG Regensburg 17:14

Die Heimpremiere ist gelungen: Die Neunburger Handballdamen gewannen gegen die Landesliga-Reserve der SG Regensburg mit 17:14. In zwei völlig unterschiedlichen Halbzeiten siegten die Neunburgerinnen dank einer Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte.

Die Heimmannschaft begann ungewohnt nervös. Der FC konnte zahlreiche Möglichkeiten nicht verwerten, während die Gäste bei einigen Würfen das Glück auf ihrer Seite hatten. In der Konsequenz zog die SG auf 5:1 weg. Auch eine Auszeit durch Neunburgs Trainer Wittmann brachte die Regensburg nicht aus dem Tritt (3:7). Den Gästen gelang es, immer wieder eine Lücke in der Neunburger Defensive zu finden und den Vorsprung auf sechs Tore auszubauen (4:10). Der FC verkürzte bis zur Halbzeit noch auf 6:10.

Trainer Wittmann musste in der Pause die richtigen Worte gefunden haben. Mit Wiederbeginn legten die Gastgeber los wie die Feuerwehr. Aus einer soliden Abwehr folgte ein 5:0-Lauf, und der FC machte aus dem Rückstand eine Führung (11:10). Die SG glich nochmals aus (11:11), ehe die Pfalzgräflichen davonzogen. Sie erhöhten auf 14:11 und dominierten dank einer guten Defensivleistung. Am Ende freuten sich die Neunburgerinnen über den zweiten Sieg im zweiten Spiel.

FC Neunburg: Renate Batzl, Anna Lena Garbe (Tor); Lina Nißl, Veronika Bücherl, Magdalena Schneider, Laura Süß (5), Melanie Hanaur (2), Christine Busch (2), Valentina Meixner (3), Isabelle Weig (1), Julia Gollwitzer (1), Christina Schießl (3/3), Jasmin Kortschack.

Bezirksliga Herren

FC Neunburg - HSG Naabtal II 30:27

Die FC-Herren taten sich gegen die HSG Naabtal II schwer, landeten beim 30:27-Heimsieg aber den dritten Erfolg im dritten Spiel. In den ersten 30 Minuten sahen die Zuschauer zwei Mannschaften auf Augenhöhe.

Den Neunburgern gelang der bessere Start: Über schnelles Kombinationsspiel erspielten sie sich eine 3:0-Führung, die die Naabtaler aber egalisieren konnten. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Die Pfalzgräflichen legten vor und die Gäste zogen nach. Der FC erspielte sich Mitte der ersten Hälfte eine 10:7-Führung, produzierte aber zu viele leichte Fehler, was die HSG zum 11:11 nutzte. Bis zur Halbzeit (14:14) konnte sich keine Mannschaft absetzen.

Nach Wiederbeginn kamen die Neunburger besser aus der Kabine und zogen durch eine starke Abwehrleistung auf 19:15 weg. Die Gäste verkürzten zwar etwas, kamen aber nicht näher als drei Tore heran. Neunburg war die bessere Mannschaft und baute die Führung vorentscheidend aus (27:22).

Letztlich gewannen die Pfalzgräflichen dank einer guten zweiten Halbzeit mit 30:27, wobei die junge Truppe von Sven Wirth zahlreiche Chancen liegen ließ. Dies muss sich ändern, wenn es am Sonntag (17 Uhr) zum Spitzenspiel beim Meisterschaftsfavoriten in Weiden geht.

FC Neunburg: Tor: Georg Wittmann; Feld: Jörg Weiß (3), Franz Sturm (3), Ludwig Meixner, Korbinian Blendl, Fabian Steininger (3), Simon Bollinger (3/2), Florian Guha (1), Christian Held (1), Alexander Steininger (7), Florian Janker, Fabian Weig (8), Sebastian Mensch (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.