Handballerinnen des FC Neunburg mitten in Vorbereitung
Quälen für neue Saison

Sport
Neunburg vorm Wald
25.08.2016
10
0

Neunburg. Juli und August stehen für die Handballer im Zeichen der Vorbereitung, auch bei den Neunburger Handballmädels. Schweißtreibende Laufeinheiten und anstrengendes Krafttraining gehören zum Trainingsalltag und kennzeichnen die erste Hälfte der Vorbereitungszeit (Juli bis Ende August). Die Trainer nennen die Quälerei vor der Saison gern "Grundlagenarbeit". Für die Handballerinnen ist diese harte Vorbereitungszeit eher der "beste Grund, den ganzen Kram hinzuschmeißen".

Bis zu dreimal pro Woche bat Trainer Georg Wittmann die Neunburger Handballerinnen zum Training - individuelle Laufeinheiten nicht mitgerechnet. Dabei kann der Trainer zum Großteil auf den Kader der Vorsaison zurückgreifen. Nicht mehr an Bord ist Rückraumspielerin Corinna Brunner, die es beruflich nach Frankfurt gezogen hat. Zudem ist noch nicht klar, wie manche Spielerinnen wegen Beruf oder Studium in dieser Saison zur Verfügung stehen.

In einem Trainingslager am vergangenen Wochenende versuchten die Neunburger Mädels, die Grundlagen für diese Saison zu schaffen. In mehreren Einheiten und einem erfolgreichen Testspiel gegen den TV Wackersdorf trainierten die Mädels von Freitag bis Sonntag in der heimischen Halle. Wie im Vorjahr waren hier auch einige Jugendspielerinnen mit dabei. Trainer Wittmann will auch dieses Jahr die weibliche Jugend weiter integrieren, um so eine breitere Spielerbasis zu haben und auch die jungen Spielerinnen früh heranzuführen. "Die Jugendlichen haben sich bereits letztes Jahr gut integriert und ziehen auch in der diesjährigen Vorbereitung sehr gut mit. Auch in den ersten Testspielen haben sie sehr gut mitgespielt", sagte Wittmann.

Eine erste Standortbestimmung gibt es am 10. September, wenn in der Dreifachturnhalle an der Katzdorfer Straße, ein Vorbereitungsturnier mit fünf auswärtigen Mannschaften stattfindet. Im Modus jeder gegen jeden spielen folgende Teams am Samstag um den Turniersieg: TV Altdorf (Bezirksoberliga Ostbayern), HV Oberviechtach (Bezirksoberliga Ostbayern), HG SGS/TV Amberg (Bezirksoberliga Ostbayern), TV Wackersdorf (Bezirksklasse), TV Landau (Bezirksoberliga Altbayern) und FC Neunburg (Bezirksliga).

Beim Vorbereitungsturnier will Trainer Wittmann auch feststellen, in welchem Bereich bis zum Saisonstart Anfang Oktober noch am meisten gearbeitet werden muss. Der Trainer ist jedoch realistisch und weiß, dass man in dieser Phase noch nicht in allen Bereichen 100 Prozent erwarten kann. "Trotzdem sind Spiele gerade auch in dieser Phase der Vorbereitung sehr wichtig, um nicht im Trainingsalltag zu versinken. Mir ist es ein großes Anliegen, die Spielerinnen individuell besser zu machen und die Entwicklung kann man am besten in den Spielen sehen", sagte Wittmann. "Bei den nächsten Trainingseinheiten liegt unser Fokus aber noch auf dem Kraft- und Ausdauertraining. Da werden sich die Mädels noch etwas quälen müssen", grinst Wittmann.

Bei den nächsten Einheiten liegt der Fokus auf Kraft- und Ausdauer. Da werden sich die Mädels noch etwas quälen müssen.Georg Wittmann, Trainer FC Neunburg
Weitere Beiträge zu den Themen: Handball (373)FC Neunburg (24)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.