Pläne der Stadtverwaltung stoßen dem Tennisclub sauer auf
BMX-Anlage stört beim Aufschlag

Martin Scharf (rechts) steht weiterhin an der Spitze des Tennisclubs. Mit den Neuwahlen hat der Verein die Weichen für die Zukunft gestellt. Bild: mad
Sport
Neunburg vorm Wald
26.03.2016
296
0

Beim Tennisclub ist kein Aufschlagwechsel in Sicht: Bei den Neuwahlen wurde Martin Scharf erneut zum Vorsitzenden gewählt. Pläne der Stadt für den Bau einer BMX-Anlage in der Nachbarschaft stoßen den Mitgliedern sauer auf.

Bei der Jahresversammlung des Tennisclubs (TC) blickte Vorsitzender Martin Scharf auf das abgelaufene Vereinsjahr zurück. Mit Türkei-Fahrt, Schleiferlturnieren, den Medenspielen ab Mai, Sommernachtsfest und Clubmeisterschaften war es wieder reich an Höhepunkten. Den Anstieg der Mitgliederzahl um 22 auf nun 199 schrieb er vor allem der hervorragenden Nachwuchsarbeit von Jugendwart Gerald Gleixner zu.

Spielbetrieb wird gestört


Überhaupt nicht einverstanden ist der Tennisclub mit Plänen der Stadt Neunburg, auf dem Pachtgrund des TC eine BMX-Anlage zu errichten. Dafür sind bereits Erdhügel aus dem Abraummaterial des Grundschul-Ausbaus aufgeschichtet. Wie Martin Scharf verdeutlichte, sei dieses Vorhaben mit dem Tennissport nicht vereinbar. Immissionsgründe sprächen deutlich gegen diesen Standort, da der Spielbetrieb rund acht Wochen auf Hochtouren laufe und durch die Anlage empfindlich gestört würde. Der Vorsitzende verwies darauf, dass die Stadt eine geeignetere Fläche in der Nähe der Mittelschule besäße. Die Versammlung beschloss einstimmig, das Vorhaben abzulehen. Der Club setzt darauf, in weiteren Gesprächen auf eine Änderung der Pläne hinwirken zu können.

Sportwart Hermann Schmid berichtet von neun Mannschaften im Spielbetrieb, die unterschiedliche Ergebnisse einfuhren. Freuen konnte man sich über drei erste Plätze und Meisterschaften bei den Knaben 14, den Herren 30 und 40. Jugendwart Gerald Gleixner betreut über 60 Kinder und Jugendliche und zeigte sich sehr zufrieden mit den erreichten Teamergebnissen. Seit 2015 bietet der Club in der Grundschulturnhalle ein Training für Kinder an, das stets gut besucht sei.

Nach den Neuwahlen (siehe Infokasten) beschloss die Versammlung, die Mitgliedsbeiträge konstant zu halten und weiterhin auf Aufnahmegebühren zu verzichten. Der Haushaltsvoranschlag wurde einstimmig genehmigt.

Viel los das ganze Jahr


Martin Scharf stellte das Jahresprogramm für 2016 vor, das wieder zahlreiche und vielfältige Veranstaltungen aufweist. Hier ein paar Auszüge: Von 1. bis 6. April geht's in die Türkei, am 29. April ist Saisoneröffnungsfeier, ab 1. Mai beginnen die Teams mit den Medenspielen. Von 22. bis 24. Juli, von 29. bis 30. Juli, von 9. bis 11. September und am 18. September finden Clubmeisterschaften in verschiedenen Klassen statt. Am 8. Oktober zieht die Ehrung der Clubmeister den Schlussstrich unter die Tennissaison. Ob der Tennisclub mit einem Stand beim Burg-Advent teilnehmen kann, steht noch nicht fest, angemeldet hat man sich. Vorgesehen ist auch eine Teilnahme an der Silvesterparty der Stadt.

NeuwahlenVorsitzender: Martin Scharf; Stellvertreter sind Gabi Ebenschwanger und Wolfgang Nagler; Sportwart: Hermann Schmid; Jugendwart: Gerald Gleixner; Kassier: Uli Probst; Schriftführerin: Marion Maier; Technischer Leiter: Thomas Seidel; Beiräte: Tamara Gruber, Fabian Fuchs, Max Baumgärtner (zweiter Schriftführer), Jugendvertreterin: Lea Scharf; Kassenprüfer: Herbert Seidel, Karl Sturm; Ehrenrat: Martin Scharf, Alfons Schmidbauer, Marianne Mandl. (mad)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.