16 neue Schulsanitäter an der Mittelschule
Nachwuchs für die Sicherheit

Ausbilder Helmut Kramer (rechts) und Betreuerin Lucia Schmid (links) wünschten den neuen Schulsanitätern alles Gute bei ihrer Aufgabe. Bild: muk

Seit mehreren Jahren sorgt ein eigener Sanitätsdienst für mehr Sicherheit an der Mittelschule. 16 Freiwillige stehen jetzt zur Ablösung bereit.

Sei es bei Veranstaltungen oder im normalen Schulalltag: Bei kleinen Unfällen sind die Schulsanitäter zur Stelle. Jetzt, nach den Osterferien, werden 16 Achtklässler die bisherigen "Schulsanis" ersetzen.

Nachdem für die bisherigen Helfer Abschlussprüfungen anstehen, absolvierten ihre Nachfolger bereits im Januar einen zweitägigen Erste-Hilfe-Kurs. Nun sorgte Helmut Kramer von der Johanniter-Unfall-Hilfe in einer speziellen Ausbildung für den Feinschliff.

In praktischen Fallbeispielen wurden die typischen Verletzungen von den angehenden Schulsanitätern versorgt. Weitere wichtige Aspekte wie der richtige Umgang mit Verbandmaterial und die psychische Betreuung waren ebenfalls Thema. Die Versorgung von Schockverletzten und bewusstlosen Schülern rundeten die Zusatzausbildung ab.

Da auch Schüler der Ganztagesklasse in den Sanitätsdienst eingebunden sind, ist eine Betreuung auch am Nachmittag gewährleistet. Lehrerin Lucia Schmid, die für die Organisation des Schulsanitätsdienstes verantwortlich ist und als Ansprechpartnerin für die Schüler fungiert, bedankte sich bei den Schülern und ihrem Ausbilder Helmut Kramer für das Engagement. Die neuen Schulsanitäter sind: Annalena Schauer, Michaela Dirschedl, Tanja Böhm, Benedikt Weinfurtner, Dominik Hörl, Metin Abatay, Annalena Irl, Mine Dobulga, Andi Gruber, Felix Bauer, Lucas Graßmann, Patricia Liegl, Selina Kölbl, Elena Schmidberger, Jonas Schnabl und Simon Rötzer.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.