4000 Euro für soziale Projekte
Theatergruppe spendet Gage

Ein großartiger Publikumserfolg war das Stück "So viel Krach einer Nacht" der Theatergruppe Penting. Ein Reinerlös von 4000 Euro konnte an soziale Projekt vergeben werden. Bild: agr

Die Menschen unterhalten und soziale Projekte unterstützen: Das hat sich die Theatergruppe Penting zur Aufgabe gemacht. Auch heuer durften sich soziale Einrichtungen wieder über eine Geldspritze freuen.

Neunburg-Penting. Beim Stück "So viel Krach in einer Nacht" war heuer ein Spendenbetrag von insgesamt 4000 Euro zusammengekommen. Peter Nißl erinnerte daran, dass es schon zur Tradition geworden sei, mit dem Erlös aus den Eintrittsgeldern verschiedene Projekte zu unterstützen. Die Summe wird heuer durch vier geteilt: 1000 Euro erhält Dr. Patricia Tcherepnine, ehemalige Kinderärztin aus Roding. Ihr Projekt stellte Dr. Andrea Kienberger in Penting vor: Im Jahr 2006 hatte Dr. Tcherepnine aus eigenen Ersparnissen in der Nähe von Sidi Ifni im Südwesten von Marokko ein 21 Tagwerk großes Grundstück erworben und bewirtschaftet es.

Die heimischen Produkte gibt sie zu fairen Preisen an Hotels und Privatleute ab. Das karge Land, der geringe Niederschlag und der heiße Wüstenwind erfordern jedoch große Wassermengen, um die Ernte sichern zu können. Allerdings fehle der Organisation Geld für den geplanten Brunnenbau. Momentan fänden die Probebohrungen statt. Weitere Spenden in Höhe von je 1000 Euro erhielt der Hospizverein Stadt und Landkreis Schwandorf, das Thomas-Wiser-Haus (Heilpädagogik und Therapie) in Regenstauf und der Regionalverband Autismus Regensburg.

Ensemble-Sprecher Peter Nißl war davon überzeugt, dass das Geld bei den jeweiligen Projekten gut angelegt sei. Die Theatergruppe bedankte sich bei allen Besuchern ihrer Aufführungen, die es möglich machten, erneut so großzügig zu helfen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Spendenübergabe (43)Theatergruppe Penting (3)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.